Wir moechten das das Italienische Aussenministerium die geplanten Schliessungen der Konsulatsbueros in Saarbruecken und Nuernberg und der Italienischen Kulturinstitute in Stuttgart, Frankfurt am Main, Wolfsburg sowie in Luxemburg stoppt!

Begründung

Das Italienische Aussenministerium hat seit 2009 eine Streichliste von Italienischen Konsulaten weltweit auf dem Weg gebracht. Viele Konsulate wurden in 2010 schon geschlossen oder deklassiert in Konsulatsbueros. Ende November hat das Italienische Aussenministerium (MAE) eine neue Liste herausgegeben. Hier sollen insgesamt 33 Konsulate, Konsulatsbueros und Italienische Kulturinstitute geschlossen werden. Auf Druck der Italienischen Vertreterorganisationen Comites , italienischer Gewerkschaften und einiger Integrationsraete in Deutschland darunter das Saarland (SIR) ist es Ihnen durch die Medien gelungen dieses Verfahren zu stoppen und fuer Anfang 2014 als Vorlage neu zu behandeln. Das Italienische Aussenministerium (MAE) hat aber die Gunst der Stunde ausgenutzt und am 20. Dezember eine neue definitive Liste fuer Schliessungen herausgegeben. Da zur Zeit die Politiker sich fuer die Weihnachtsferien in Urlaub befinden wird es sehr schwierig sein dagegen anzugehen! Von den Anfangs 33 zu schliessenden Objekten, werden nur noch 24 aufgefuehrt. Lateinamerika und die USA sind komplett aus der Liste entfernt und gerettet worden. Allein Europa ist noch uebriggeblieben! Und wenn man bedenkt das von diesen 24 Schliessungen Deutschland die Negativliste mit 5 Schliessungen anfuehrt ist dies nicht fair. Waehrend unsere Grossregionen immer naeher an Europa zusammenruecken, diskutiert man in Italien ueber Schliessungen und somit den Einsturz von bestehenden Vernetzungen die die Freundschaft und Zusammenarbeit beider Laender seit Jahren praegt. Der Vorsitzende des Saarlaendischen Integrationsrates Patrizio Maci hat es so formuliert: Erfolgreiche europaeische Integrationspolitik setze angemessene Strukturen vor Ort voraus. Die Konsulate decken eine Region ab, die wie keine andere Region das zusammenwachsen Europas dokumentierten. Ausserdem leben viele aeltere Menschen alleine in Deutschland, die aus gesundheitlichen Gruenden oder wegen einer Behinderung einen ganzen Tag fuer eine Fahrt ins naechste von der italienischen Regierung vorgeschlagene Konsulat in Anspruch nehmen muessten und deswegen diese nicht antreten koennen. Und mit der Fahrt zu diesem Konsulat ist es nicht getan, sollte viel los sein, war die Fahrt umsonst und man muss ein zweites Mal hin! Des weiteren hat das Italienische Aussenministerium auch uebersehen, das in den letzten 2 Jahren einen neue Einreisewelle aus Italien stattfindet. Die Zahl der Einreisenden Italienern hat sich auf ueber 16-18 % im Vergleich der Jahre vor 2011 erhoeht und man denkt nur ueber Abbau und nicht nach Loesungen nach! Bitte helfen Sie uns, nehmen Sie an dieser Petition teil, informieren Sie Ihre Freunde und Verwandte sich auch an dieser Petition zu beteiligen fuer den Erhalt der Konsulate und der Italienischen Kulturprogramme in Deutschland! Vielen Dank

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Durch diese Petition wird sichtbar, wie wichtig es ist, dass Konsulate in gut erreichbarer Nähe sind, vorallem für hier ansässige ältere Menschen mit der ital. Staatsbürgerschaft. Stellen Sie sich vor, Sie müssten um Geld abzuholen ca. 200 km fahren. Genauso wichtig ist es uns auch eine Anlaufstelle im Umkreis zu haben, bei welcher wir unseren Pass etc. bearbeiten lassen können. Ich persönlich bin nicht dazu bereit, für ein Stück Papier diesen weiten Weg auf mich zu nehmen.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.