Sehr geehrter Herr Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin,

wir verfolgen seit geraumer Zeit mit Erstaunen, wie an der DFFB ein neuer Direktor installiert werden soll, der durch keinerlei demokratisches Verfahren legitimiert ist. Diese Form der Hinterzimmerpolitik ist nicht fair gegenüber den Studenten, Mitarbeitern und Dozenten der DFFB, nicht gegenüber den Bürgern, die die DFFB finanzieren und auch nicht fair gegenüber den Kandidaten und Kandidatinnen, die damit beschädigt werden. Den größten Schaden nimmt der Ruf der DFFB, der in den letzten Jahren ohnehin schon gelitten hat.

Die DFFB ist eine Einrichtung des Landes Berlin.

Wir bitten Sie deshalb, dafür zu sorgen, dass bei dem Vergabeverfahren um den Direktorenposten demokratische Prinzipien wie Transparenz und Mitbestimmung eingehalten werden, wie sie für Hochschulen üblich und wichtig sind.

Mit freundlichen Grüßen

Filmschaffende - erste Unterzeichner

Dear Mr Müller, Mayor of Berlin,

for some time now, we've been following with astonishment how a new director is being installed at the German Film and Television Academy Berlin (DFFB), with no legitimization whatsoever from a democratic decision process. This kind of backdoor politics is unfair to the students, the employees and the teachers of the school; it is unfair to the citizens who finance the DFFB, not to mention that it is unfair to the candidates who are thus being damaged. The greatest harm is being done to the reputation of the DFFB, which as it is has already suffered in the past years.

The DFFB is an institution of the state of Berlin.

We therefore ask you to ensure that democratic principles such as transparency and the right of participation should be respected in the appointment process of a new director, just like they normally are - and rightly so - at other universities.

Sincerely,

Filmmakers - first signatories

Franz Müller (Regisseur/Autor) Benjamin Ikes (Filmeditor) Bastian Trost (Schauspieler) Dörte Franke (Regisseurin/Autorin) Marc Bauder (Regisseur/Autor) Benjamin Heisenberg (Regisseur/Autor) Bettina Böhler (Filmeditorin) Dietrich Brüggemann (Regisseur/Autor) Matl Findel (Regisseur/ehemaliger Ex-Filmer)
Dirk Lütter (Kamera/Regisseur) Steffi Niederzoll (Autorin/Regisseurin) Tom Lass (Regisseur) Ulrich Köhler (Regisseur/Autor) Deniss Kacz (Filmemacher) Kristl Philippi (Dramaturgin/Autorin) Ekkehard Knörer (Filmkritiker) Manon Heugel (Regisseurin) Angelina Maccarone (Regisseurin/Autorin) Fabian Joest Passamonte (Regisseur/Autor/Schauspieler)
Stefan Oliveira (Filmeditor) Katharina Spiering (Schauspielerin) Helvecio Marins (Regisseur) Isabel Meier (Filmeditorin) Juliane Friedrich (Szenenbild) Iris Jansen (Autorin/Regisseurin) Christine Lang (Filmemacherin) Dirk Szuszies (Filmemacher) Karin Kaper (Filmemacherin) Christian Mrasek (Filmemacher)
Christine A. Maier (Kamerafrau) Eva Könnemann (Filmemacherin) Susanne Hopf (Szenenbildnerin) Laura Tonke (Schauspielerin) Stephan Geene (Filmemacher) Valeska Grisebach (Regisseurin/Autorin) Maike Mia Höhne (Kuratorin u.a. Berlinale Shorts/Regisseurin) Jenny Lou Ziegel (Kamerafrau) Nikolai Albrecht (Regisseur) Minu Barati (Produzentin)
Katja Fedulova (Regisseur/Kamerafrau) Franziska Krentzien (Regisseurin/ehemalige dffb Studentin) Frank Behnke (Dozent an der dffb/Cutter/Sound Designer/Tonmeister/Regisseur/Schauspieler/Musiker/Autor) Andreas Wodraschke (Filmeditor/Komponist) Barbara Teufel (Regisseurin/Absolventin der dffb/Dozentin an der KHM) Jan Speckenbach (Regie) Thomas Arslan (Regisseur) Florian Koerner von Gustorf (Produzent) Michael Hammon (Regisseur/Kameramann) Florian Baron (Regie)
Nina Fischer (Regisseurin/Absolventin der DFFB) Maroan el Sani (Regisseur) Christoph Tölle (Drehbuchautor/Kameramann) Mari Cantu (Regisseurin/Absolventin der dffb) Michael Kotschi (Kameramann) Emily Atef (Regisseurin) Maren-Kea Freese (Autorin/Regisseurin) Henner Winkler (Regisseur) Patricia Hector (Schauspielerin) Mieke Ulfig (Videokünstlerin/Titel Design)

Begründung

Hintergrundinformationen:

Schreiben des Verbands der deutschen Filmkritik e.V. an den Regierenden Bürgermeister

www.vdfk.de/news/view/184-dffb-offener-brief-des-vdfk-an-den-regierenden-burgermeister-von-berlin

Vortrag des Chefs der Senatskanzlei, Staatssekretär Björn Böhning, anlässlich des Deutschen Produzententags 2015 am 5. Februar 2015 im Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Björn Böhning hat den Vorsitz im Kuratorium, dem es obliegt, den Direktorposten an der dffb neu zu vergeben. www.bjoern-boehning.de/

Aktueller Blog der Studenten der dffb:

dffbjetzt.blogspot.de/

Demokratie ist leider nicht immer lustig, wie Josef Beuys behauptet, sondern oft mühsam und erfordert viel Geduld. Trotzdem schön.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Franz Müller aus Köln
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterzeichner,
    vielen Dank für Eure Unterstützung. Auf den offenen Brief an den Bürgermeister von Berlin gab es auch nach zwei Monaten noch keine Antwort. Ich will jetzt nach Ablauf der Petition noch mal einen Brief an Michael Müller abschicken und werde eine Liste mit allen Unterzeichnern anhängen. Es wäre toll, wenn Ihr mir dafür noch Eure Berufsbezeichnungen schickt, falls noch nicht geschehen, weil es den Druck erhöht. Durch die unterstützenden Artikel in Presse, engagierte private Initiativen und vor allem den Einsatz der Studenten ist endlich Bewegung in die Angelegenheit gekommen. Aber es ist noch ein langer Weg, und wir werden Eure Unterstützung gegebenfalls noch mal brauchen. Die aktuellen Meldungen zum Thema findet Ihr auf dffbjetzt.blogspot.de/
    Herzliche Grüße und danke soweit
    Franz

    Dear Subscribers and filmmaker friends,
    thanks a lot for your support. Even after two months I didn’t get an answer from the Mayor of Berlin. I’ll send him another letter within the next days including a list of all signers. It would be great if you sent me your occupational title if not yet done in order to increase the pressure. There have been some positive signals of the politically responsible side recently, but it still is a long way to go. You’ll find the latest news on dffbjetzt.blogspot.de/
    Kind regards from Berlin and thank you so far
    Franz

Pro

In einem Anschreiben an den Chef der Staatskanzlei Björn Böhning macht ein Anwalt im Auftrag der Studentenvertreter der DFFB deutlich, dass das verunglückte Berufungsverfahren möglicherweise auch in mehreren Punkten juristisch anfechtbar ist und hat um Äußerung zum Sachverhalt gebeten. dffbjetzt.blogspot.de/2015/03/brief-von-raue-llp-bjorn-bohning-25315.html

Contra

Noch kein CONTRA Argument.