Einführung eines "365-Ticket", ein Jahresticket für 365,00 €, das zu beliebig viele Fahrten im gesamten ÖPNV in NRW berechtigt.

Begründung

Der öffentliche Nahverkehr gerade in Nordrhein-Westfalen ist für viele Menschen fast unbezahlbar geworden. Die Folge ist, dass immer mehr Menschen für eine Fahrt z.B. in eine Nachbarstadt lieber das Auto nehmen, statt umweltgerecht mit Bahn und Bus zu reisen. Die Folge sind

  • noch höhere Luftverschutzung und dadurch vermehrte Atemwegs- und
    Krebserkrankungen,
  • größere Verkehrsdichte,
  • Mehrkosten für den Unterhalt und Ausbau der Straßen.

Es ist die originäre Aufgabe des Staates durch eine Reduzierung der Umweltbelastung nicht zuletzt die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen.

Eine der großen Gesundheitsbeeinträchtigungen sind die durch den steigenden KFZ-Verkehr verursachten Emissionen. Atemwegs- und Krebserkrankungen sind die Folge. Daher ist es im Interesse der Bevölkerung, wenn der Individualverkehr wesentlich reduziert wird und dadurch die dadurch verursachten Emissionen gesenkt werden. Solange aber die Fahrt mit dem ÖPNV teurer ist, als der Treibstoff für die Benutzung des PKW, wird der Individualverkehr eher steigen als wie gewünscht, sinken.

Nicht zuletzt hat sich die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet, die CO2 Emissionen zu senken. Eine Senkung der Emissionen ist nur durch eine Steigerung der Attraktivität und Bezahlbarkeit des öffentlichen Personenverkehrs machbar. Evtl. Einnahmeausfälle des ÖPNV sind durch entsprechende Finanzmittel des Bundes und der Länder auszugleichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Michael Krug aus Rosendahl
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.