Region: Zittau und Region
Success
Civil rights

Offener Brief - Zittau gemeinsam

Petitioner not public
Petition is directed to
Staatsregierung, Behörden
4,903 supporters

The petition is accepted.

4,903 supporters

The petition is accepted.

  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Read News

Liebe Zittauerinnen und Zittauer, 
mit wachsender Sorge beobachten wir die Treffen der „Corona-Spaziergänger“ durch Zittau. Seit Monaten befinden wir uns in einer Pandemie und seit Kurzem spitzt sich die Situation zu wie nie zuvor. Die Krankenhäuser arbeiten am Limit und die Belastung der Pflegekräfte ist an einer Grenze, die für die gesamte Gesellschaft bedrohlich und zum Teil bereits überschritten ist.
Nun steht Weihnachten vor der Tür und vieles, was diese Zeit schön und besonders macht, ist nicht möglich. Unsere Kinder können nicht zum Weihnachtsmärchen ins Theater und wir können nicht mit unseren Familien, Freunden und Kollegen zum gemütlichen Bummel auf den Weihnachtsmarkt gehen. Wieder müssen wir kreativ werden und uns zuhause bei Laune halten, so gut es geht. Wieder befinden wir uns in einem lockdown-ähnlichen Zustand, Existenzen von Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden und viele Arbeitsplätze sind gefährdet. Angehörige in Pflegeheimen warten sehnsüchtig auf unsere Besuche, die durch immer neue Quarantänen nur sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich sind. Wir können zum Teil unsere Berufe nicht ausüben, Kindergärten und Schulen funktionieren nur noch eingeschränkt oder sind teilweise geschlossen und wir wissen nicht, wie lange dieser Zustand dieses Mal andauern wird.
Eine der wichtigsten Ursachen ist offensichtlich: So niedrig wie in Sachsen ist die Impfquote nirgendwo anders in Deutschland. Gleichzeitig stecken sich hier so viele Menschen mit dem Virus an wie nirgendwo sonst. Dabei zeigt der Blick in andere Regionen und ins Ausland, dass ein verantwortungsvolleres Verhalten der Menschen auch andere und weniger einschneidende Maßnahmen möglich macht.
Wir tun es nicht gerne, aber wir tragen die temporären Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus aus Verantwortungsgefühl unseren Mitmenschen gegenüber mit und informieren uns bei seriösen Quellen über das Impfen. Wir haben Vertrauen, dass die von der Wissenschaft empfohlenen und von der Politik beschlossenen Maßnahmen notwendig sind, um noch viel größeren Schaden abzuwenden. Ebenso vertrauen wir darauf, dass diese Maßnahmen von den zuständigen Politikerinnen und Politikern und Institutionen auch in unserer Region durchgesetzt werden und sofort wieder aufgehoben werden, sobald es vertretbar ist. Gleichzeitig gilt unser Dank allen Menschen, die in Pflege und Gesundheitswesen und an vielen anderen Orten unermüdlich Großartiges leisten. Es ist bedrückend zu erleben, wie sehr sie damit die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen und Gefahr laufen, die innere Kraft zu verlieren.
Umso mehr sind wir enttäuscht darüber, dass zahlreiche Mitmenschen die zum Schutz vor der Pandemie erlassenen Regeln ignorieren und einige sogar zum „Widerstand“ aufrufen. Das schafft auch Frust bei allen anderen, die sich seit Monaten an die Einschränkungen halten. Wir erwarten daher von den Behörden, dass sie die von der Staatsregierung auf gesetzlicher Basis beschlossenen Regeln durchsetzen und nicht einfach nur zuschauen.
Liebe Zittauerinnen und Zittauer, lasst nicht zu, dass unsere Stadt zum „Abenteuerspielplatz“ für Corona-Leugner und Maßnahmengegner wird, welche auch eine zunehmende Unterwanderung der Proteste von rechtsextremen Gruppierungen tolerieren. Wir akzeptieren nicht, dass das Image Zittaus in Mitleidenschaft gezogen wird. Wir wollen, dass weiterhin Touristen und Studierende aus aller Welt gerne hierher kommen und unseren Gastronomen sowie Hoteliers und der Wirtschaft wichtige Einnahmen bescheren. Wir sind eine offene Stadt mit einem vielfältigen kulturellen Leben und wollen, dass unser Zittau auch weiterhin für uns alle lebens- und liebenswert bleibt.
Wenn auch Ihnen die Zukunft unserer Stadt und die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger am Herzen liegt, unterzeichnen Sie bitte mit Ihrem Verein, Ihrer Institution oder als Privatperson diesen offenen Brief. 
Gern können Sie sich dem Aufruf „Licht aus“ montags zwischen 17:00 und 20:00 Uhr anschließen. Wir geben so demokratiefeindlichen Kräften keine beleuchtete Kulisse.

Reason

Die Demokratie ist nur lebensfähig, wenn der Einzelne bereit ist, für das Ganze Verantwortung zu übernehmen.
Dr. Richard von Weizsäcker, 6. Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland
Erstunterzeichnende
Heiko Wasser
Klaus und Kathrin Scholz
Dr. med. Mathias Mengel
Ingo Neidhardt
Thomas Zenker und Anke Zenker-Hoffmann
Annette und Dr. Sven Rössel
Prof. Dr. Alexander Kratzsch
Felix und Dr. med. Katharina Weickelt
Markus Hallmann
Ingo Putz
Anne und Dr. Peter Knüvener
Andrej Janietz
Dirk Bühler
Peter Hesse
Steffen und Dr. med. Birgit Bollmann
Thomas Schwitzky
Thomas Kurzke
Ina Ultsch
Horst Schiermeyer 
Matthias Vogel
Hagen Hartmann
Heinz Eggert
Christian Zimmer
Dr. med. dent. Claudius und RNDr. Adriana Vadaszova-Soukup, Ph.D.
Dr. Jens Weber
Yvonne und Raik Urban
Matthias Schwarzbach
Cornelius Stempel
Prof. Dr. Christian und Prof. Dr. Jana Brauweiler
Dietrich Glaubitz
Dorotty Szalma
Dr. med. Silvia Gerlach
Tobias Hauck
Bodo Lochmann
Bert Handschick
Daniel Beckert
Thorsten Claus
Dr. Carsten und Dr. Regina Gellrich
Andreas Ullmann
Michael Bräuer
Dr. med. Karolin Lust
MUDr. Radovan Novák
Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Zittau e.V.
(Vorlage für diesen Petitionstext bildet der „Offene Brief“ der Initiative #freibergfüralle, in Abstimmung mit den Verfassern)

Thank you for your support

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Sehr geehrte Unterstützende der Petition von "Zittau gemeinsam",
    der 7. Sächsische Landtag hat in seiner 65. Sitzung am 01.02.2023 zu unserer Petition vom 16.02.2022 beschlossen: der Petition wird abgeholfen. (Diese Beschlussempfehlung "Abhilfe" bedeutet im Allgemeinen: wenn dem Petitionsanliegen durch bestimmte Verwaltungsmaßnahmen entsprochen wurde oder entsprochen werden soll und diese Maßnahmen durch das Petitionsverfahren beeinflusst wurden).

    Beigefügt erhalten Sie zur Kenntnisnahme den das Petitionsverfahren abschließenden Bericht zur Petition, wie ich ihn von der Vorsitzenden des Petitionsausschusses erhalten haben.

    Der Vorgang ist damit abgeschlossen und ich danke herzlich für die breite Unterstützung
    Sven Rössel.

    PS. Die... further

  • Sehr geehrte Unterstützende der Petition von "Zittau gemeinsam",
    der 7. Sächsische Landtag hat in seiner 65. Sitzung am 01.02.2023 zu unserer Petition vom 16.02.2022 beschlossen: der Petition wird abgeholfen. (Diese Beschlussempfehlung "Abhilfe" bedeutet im Allgemeinen: wenn dem Petitionsanliegen durch bestimmte Verwaltungsmaßnahmen entsprochen wurde oder entsprochen werden soll und diese Maßnahmen durch das Petitionsverfahren beeinflusst wurden).

    Beigefügt erhalten Sie zur Kenntnisnahme den das Petitionsverfahren abschließenden Bericht zur Petition, wie ich ihn von der Vorsitzenden des Petitionsausschusses erhalten haben.

    Der Vorgang ist damit abgeschlossen und ich danke herzlich für die breite Unterstützung
    Sven Rössel.

    PS. Die SZ hatte... further

Ich kann jeden Gastronomen, jeden Händler, jeden Dienstleister, jeden der durch die derzeitige Situation finanziellen oder existenzbedrohend Schaden erleidet verstehen, was ich aber nicht verstehen kann ist Ignoranz, Borniertheit und martialisches Auftreten bei den sogenannten Spaziergängen. Wir müssen jetzt zusammen halten, sonst könnten wieder Dunkle Zeiten auf uns zukommen (33-45)

Die beste Waffe gegen Corona ist der gesunde Menschenverstand. Leider sind viele unbewaffnet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now