Region: Zittau und Region
Civil rights

Offener Brief - Zittau gemeinsam

Petition is directed to
Staatsregierung, Behörden
4.849 Supporters
97% achieved 5.000 for collection target
  1. Launched 12/12/2021
  2. Time remaining 15 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Petition in Zeichnung - Rück- & Ausblick

at 23 Jan 2022 11:45

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unterstützende von Zittau gemeinsam,

vergangenen Mittwoch haben wir bunte Bilder vom Zittauer Marktplatz ausgesendet. Am Nachmittag gehörte die Bühne #zittaugemeinsam und die wieder-eröffnete Kultur hielt das Zepter in der Hand. Die Uhrzeit, die Temperatur und die Kurzfristigkeit war für viele eine Herausforderung. Eine Fortsetzung wollen wir im Frühjahr umsetzen, dann mit mehr Planungssicherheit.
Wir erhielten viel positives Echo aber auch kritische Stimmen – vor allem im Internet.
Als Dankeschön an alle Beteiligten und für die, die nicht dabei sein konnten, haben wir als Rückblick eine kleine Fotoshow erstellt: youtu.be/mwnF6e62jxo

Am kommenden Montag bietet sich eine nächste Gelegenheit Haltung bzw. Gesicht zu zeigen. Michael Meaubert organisiert schon seit Dezember MiniDemos um mit Protestierenden ins Gespräch zu kommen oder um einfach präsent zu sein. Morgen kann man sich dieser angemeldeten Versammlung auf dem Zittauer Marktplatz anschließen.
Das sind die Eckdaten für Interessierte:
• Start: 17:30 Uhr am Rolandbrunnen
• Standort für MiniDemo: Bäckerei Kolbe / Ecke Johannisstraße
• Kontakt: 01520 / 19 28 227
• Hygiene: MNS bei Abstand unter 1,5 m zum Nächsten
• Deeskalation und Friedlichkeit wird vorausgesetzt (auch um die Polizei zu entlasten)
• wenn eigenes Plakat, dann ICH-Botschaft!

Einen schönen Sonntag wünscht
--Zittau gemeinsam--


Petition in Zeichnung - Einladung zum angemeldeten Treff am Mittwoch, 19.01., 15:00-17:30 Uhr, Marktplatz Zittau

at 17 Jan 2022 22:23

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des offenen Briefes "Zittau gemeinsam",
vielen Dank für Ihre Unterschrift und die über 1.000 motivierenden Kommentare. Wir sind überwältigt, denn Sie haben uns bewiesen, dass wir mit unserem Anliegen nicht allein sind.
An einem der letzten Montage haben wir uns erlaubt, einige der Statements aus der Petition als "Stimme der stilleren Bürgerschaft" ans Zittauer Rathaus zu projizieren. Am heutigen Montagabend, den 17.01., war wiederholt die offiziell angemeldete Mini-Demo auf dem Zittauer Marktplatz präsent. Öffentliche Versammlungen sind ein hohes Gut in unserer Demokratie und erfahren selbstverständlich die Unterstützung durch das Bündnis #zittaugemeinsam. Nicht allein die Meinung wird dargestellt, sondern auch der dringend nötige Dialog wird so angeregt. Auf Lichtprojektionen haben wir dieses Mal bewusst verzichtet, denn uns machte es betroffen, wie eingeblendete Kommentare aus der Petition am 03.01. und sogar das Opfergedenken am 10.01. pietätlos und unter Gelächter weggeleuchtet wurden (der MDR Sachsenspiegel berichtete). Deshalb sollte diese Woche keine Angriffsfläche geboten werden. Erneut blieben auch dieses Mal öffentliche Gebäude unbeleuchtet.

Wir setzen unsere Kraft und Energie in den letzten Tagen dafür ein, um etwas auf die Beine zu stellen. Aufgrund der aktuellen Corona-Notverordnung ist dies nun auch möglich. Statt nur destruktiv Maßnahmen lautstark zu beklagen, wagen wir erste kleine Aktionen am Mittwoch, den 19.01. auf dem Zittauer Marktplatz. Nachdem am Morgen die Kultur- und Weiterbildungsgesellschaft ihre Betriebsteile präsentieren wird, findet von 15:00 bis 17:30 Uhr eine Übergabe der Bühne an #zittaugemeinsam statt. Symbolisch hat somit die wieder-eröffnete Kultur das Zepter in der Hand: Meinungsimpulse, Bildungsangebote, Theater, Musik, Lesungen für Kinder und Erwachsene. Zittau ist lebendig und liebenswert auch mitten in der Pandemie. Wichtiger Zusammenhalt und Gemeinschaft soll für alle wieder erfahrbar sein. Ganz besonders laden wir Sie als Unterstützer von #zittaugemeinsam herzlich dazu ein. Lassen Sie uns gemeinsam Gesicht zeigen, Kultur genießen, Kaffee trinken und ins Gespräch kommen. Eine gute Gelegenheit zum Auftanken in vielerlei Hinsicht.
Bitte beachten Sie die Hygieneregelungen und verwenden Sie, wenn der Abstand nicht gewährleistet werden kann, einen Mund- und Nasenschutz. Nutzen wir den Tag, um wiedereröffnete Einrichtungen, den Zittauer Handel und Gastronomen zu besuchen. Nur gemeinsam sind und bleiben wir ein starkes lebens- und liebenswertes Zittau.

Weitere Unterschriften zur Petition #zittaugemeinsam können direkt vor Ort abgegeben werden. Die Unterschriftenlisten liegen aus.

Wir sehen uns am 19.01. zwischen 15:00 und 17:30 Uhr auf dem Markt. Wir freuen uns auf Sie!

--Zittau gemeinsam--



Aktuelles von Montag, dem 10.01.2022 und Unterzeichnung der Petition jetzt auch vor Ort möglich

at 11 Jan 2022 20:50

Das Bündnis #zittaugemeinsam ist ein Zusammenschluss der Zivilgesellschaft und steht für friedliches Engagement und tritt Polarisierung und Polemisierung entgegen.
Aktuell haben 4.752 Unterstützer die Petition unterzeichnet und wollen, dass unser Zittau auch weiterhin für uns alle lebens- und liebenswert bleibt. Verantwortliches, solidarisches Handeln ist das Gebot der Stunde, um die Pandemie gemeinsam zu überwinden – aber auch, um weiterhin der Spaltung der Gesellschaft entgegen zu wirken. Niemand darf ausgegrenzt und benachteiligt werden, weil er sich solidarisch im Gemeinwesen einbringt.
Unser Ziel ist es, der stilleren Bevölkerung ebenso eine Stimme zu verleihen. Umsetzen konnten wir dies bereits am 3.1.2022, als Kommentare der Petition mittels Projektionen am Rathaus sichtbar wurden. Künftig sollen diese Stimmen auch dauerhaft in Zittau zu sehen sein. Am Abend des 10.1. erleuchteten Kerzen das Zittauer Rathaus in digitaler Form mit dem Text: "In Stille gedenken wir der Pandemie-Opfer. Im Landkreis Görlitz sind 1445 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben." Dass die Demonstranten dieses Totengedenken, welches ausdrücklich alle zu beklagenden Opfer einschließt, als unliebsame Position wegzuleuchten versuchten, bedarf keines weiteren Kommentars. Zeitgleich blieben öffentliche Gebäude erneut unbeleuchtet.
Eine kleine angemeldete Demonstration fand statt und soll auch weiterhin stattfinden. Ziel ist es, mit Andersdenkenden im Dialog zu bleiben. So sind künftig offene Formate nötig, die die Demokratie unvoreingenommen stärken und diese nicht als „Diktat einer alles bestimmenden Mehrheit“ abwerten (Handzettel Bürgerbündnis „Grüner Ring Zittau“).
Obwohl der Freistaat Lockerungen ankündigt, kam es erneut zu illegalen, ortsfesten Treffen mit mehr als der zulässigen Personenzahl bzw. demonstrationsartigen Aufzügen vor dem Rathaus Zittau, bei dem irritierende Sprechchöre zu vernehmen waren. Der MDR Sachsenspiegel verschaffte sich unter anderem ein Bild davon, wie sich Musikschülerinnen und -schüler mit ihren Eltern durch die protestierende Menge kämpfen mussten. Bei aller teilweise berechtigten Kritik sollte das Gemeinwohl und der Rechtsstaat im Blick bleiben. Bildungs- und Kultureinrichtungen waren lang genug geschlossen und leisteten so ihren Beitrag zur Pandemiebekämpfung. Vor allem Kinder sind davon unverhältnismäßig betroffen.
Künftig kann die Petition auch in der Kreismusikschule Dreiländereck, Markt 4 in Zittau auf Papier unterschrieben werden. Wir kommen damit gern vielen Nachfragen aus der Zittauer Bürgerschaft nach, die nicht online unterschreiben können oder möchten.
Bürozeiten:
Mo-Do 9:00-12:30 Uhr und 14:00-17:00 Uhr
Fr 9:00-12:30 Uhr


Lichtstarke Projektion an das Rathaus Zittau

at 04 Jan 2022 18:14

Am Montagabend (03.01.22) wurden ganz unaufgeregt ein Neujahrsgedicht von Rosegger, Auszüge aus der Petition und ausgewählte Kommentare der Petenten an die Wand des Zittauer Rathauses projiziert. Irritierte Versuche, die Schrift wegzuleuchten, scheiterten.
"Wir geben demokratiefeindlichen Kräften keine Kulisse."






Änderungen an der Petition

at 14 Dec 2021 10:35

Rechtschreibkorrektur (Danke für den Hinweis!)


Neuer Petitionstext:

Liebe Zittauerinnen und Zittauer, 

mit wachsender Sorge beobachten wir die Treffen der „Corona-Spaziergänger“ durch Zittau. Seit Monaten befinden wir uns in einer Pandemie und seit Kurzem spitzt sich die Situation zu wie nie zuvor. Die Krankenhäuser arbeiten am Limit und die Belastung der Pflegekräfte ist an einer Grenze, die für die gesamte Gesellschaft bedrohlich und zum Teil bereits überschritten ist.

Nun steht Weihnachten vor der Tür und vieles, was diese Zeit schön und besonders macht, ist nicht möglich. Unsere Kinder können nicht zum Weihnachtsmärchen ins Theater und wir können nicht mit unseren Familien, Freunden und Kollegen zum gemütlichen Bummel auf den Weihnachtsmarkt gehen. Wieder müssen wir kreativ werden und uns zuhause bei Laune halten, so gut es geht. Wieder befinden wir uns in einem lockdown-ähnlichen Zustand, Existenzen von Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden und viele Arbeitsplätze sind gefährdet. Angehörige in Pflegeheimen warten sehnsüchtig auf unsere Besuche, die durch immer neue Quarantänen nur sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich sind. Wir können zum Teil unsere Berufe nicht ausüben, Kindergärten und Schulen funktionieren nur noch eingeschränkt oder sind teilweise geschlossen und wir wissen nicht, wie lange dieser Zustand dieses Mal andauern wird.

Eine der wichtigsten Ursachen ist offensichtlich: So niedrig wie in Sachsen ist die Impfquote nirgendwo anders in Deutschland. Gleichzeitig stecken sich hier so viele Menschen mit dem Virus an wie nirgendwo sonst. Dabei zeigt der Blick in andere Regionen und ins Ausland, dass ein verantwortungsvolleres Verhalten der Menschen auch andere und weniger einschneidende Maßnahmen möglich macht.

Wir tun es nicht gerne, aber wir tragen die temporären Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus aus Verantwortungsgefühl unseren Mitmenschen gegenüber mit und informieren uns bei seriösen Quellen über das Impfen. Wir haben Vertrauen, dass die von der Wissenschaft empfohlenen und von der Politik beschlossenen Maßnahmen notwendig sind, um noch viel größeren Schaden abzuwenden. Ebenso vertrauen wir darauf, dass diese Maßnahmen von den zuständigen Politikerinnen und Politikern und Institutionen auch in unserer Region durchgesetzt werden und sofort wieder aufgehoben werden, sobald es vertretbar ist. Gleichzeitig gilt unser Dank allen Menschen, die in Pflege und Gesundheits-wesenGesundheitswesen und an vielen anderen Orten unermüdlich Großartiges leisten. Es ist bedrückend zu erleben, wie sehr sie damit die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen und Gefahr laufen, die innere Kraft zu verlieren.

Umso mehr sind wir enttäuscht darüber, dass zahlreiche Mitmenschen die zum Schutz vor der Pandemie erlassenen Regeln ignorieren und einige sogar zum „Widerstand“ aufrufen. Das schafft auch Frust bei allen anderen, die sich seit Monaten an die Einschränkungen halten. Wir erwarten daher von den Behörden, dass sie die von der Staatsregierung auf gesetzlicher Basis beschlossenen Regeln durchsetzen und nicht einfach nur zuschauen.

Liebe Zittauerinnen und Zittauer, lasst nicht zu, dass unsere Stadt zum „Abenteuerspielplatz“ für Corona-Leugner und Maßnahmengegner wird, welche auch eine zunehmende Unterwanderung der Proteste von rechtsextremen Gruppierungen tolerieren. Wir akzeptieren nicht, dass das Image Zittaus in Mitleidenschaft gezogen wird. Wir wollen, dass weiterhin Touristen und Studierende aus aller Welt gerne hierher kommen und unseren Gastronomen sowie Hoteliers und der Wirtschaft wichtige Einnahmen bescheren. Wir sind eine offene Stadt mit einem vielfältigen kulturellen Leben und wollen, dass unser Zittau auch weiterhin für uns alle lebens- und liebenswert bleibt.

Wenn auch Ihnen die Zukunft unserer Stadt und die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger am Herzen liegt, unterzeichnen Sie bitte mit Ihrem Verein, Ihrer Institution oder als Privatperson diesen offenen Brief. 

Gern können Sie sich dem Aufruf „Licht aus“ montags zwischen 17:00 und 20:00 Uhr anschließen. Wir geben so demokratiefeindlichen Kräften keine beleuchtete Kulisse.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 2.210


More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now