• Von: Maximilian von Schönberg mehr
  • An: Landrat Kreis Lippe
  • Region: Kreis Lippe mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 819 Unterstützer
    643 in Kreis Lippe
    Sammlung abgeschlossen

Ortsumgehung Barntrup NEIN Danke !

-

Der Ausbau der Ortsumgehung Barntrup, mit diesen gigantischen Eingriffen in das intakte Ökosystem und Quellwasssergebiet der Stadt, darf nicht gegen den Willen der Bürger geschehen. Viel zu lange hat sich die Politik in Schweigen gehüllt und stellt die Bevölkerung der Region heute vor vollendete Tatsachen.

Der Sinn der Ortsumgehung ist lediglich die Entlastung der Bundesautobahn 2 und wird für Selbeck noch wesentlich mehr Verkehr mit sich bringen, als durch die momentane Sperrung der B1 zwischen Barntrup und Blomberg.

Begründung:

Virtuelle Fahrt auf der geplanten Umgehungsstraße um Barntrup – ein Trauerspiel der Zukunft

Wie gut, dass es jetzt die neue Umgehungsstraße gibt, oder? Von Hameln kommend biege ich ein, schnell vorbei an Bellenbruch. Die Anwohner klagen nicht mehr wegen der Lärmbelästigung, denn sie wohnen nun unter einer Mauer von Lärmschutzwänden. Eine schöne Aussicht gibt es für sie zwar nicht mehr, aber sie können die Landschaft ja im Internet googeln.
Über die Extertalstrasse führt eine gigantische Brücke. Muss sein, die Leute wollen rechts und links rauf und runter fahren. Weiter geht es durch gutes Ackerland am Krähenholz vorbei. Wie kommt das Wild an die Äsung auf den Feldern? Das Barntruper Wasserwerk erscheint – richtig, die Straße führt genau durchs Wasserschutzgebiet. Wurde halt eine riesige Brücke gebaut. Wenn jetzt einer von Wald spricht, muss man immer fragen: Meinst Du die Bäume, oder die Betonpfeiler? Denn letztere sind es, deren Anblick man von Barntrup aus noch genießen kann.
Nun überquere ich den ehemaligen Hohlweg zum Mönkeberg, ein Kultur- und Naturdenkmal, früher lebten hier viele verschiedene Vögel und Insekten. Naturschutz war gestern, heute wollen wir wieder Fortschritt und Beton. Die Schwarzstörche wollten sich nicht umsiedeln lassen, aber die Bagger haben sie überzeugt. Viele Jahre sah es ja wie eine Mondlandschaft um Barntrup herum aus, aber jetzt haben wir die wunderschöne Straße. Schade nur, dass man nicht an die Bahnlinie gedacht hat, mit der man Barntrup ja wieder an Lemgo anschließen könnte. Später einmal noch eine Brücke bauen geht nun wirklich nicht, die Umgehung hat ja viel mehr gekostet als ursprünglich vorgesehen.
Weiter geht es über die Straße nach Lemgo – eine tolle, riesige Brücke, wo früher Weiden und Spazierwege waren, die man idyllisch nannte, aber das Wort gibt es nicht mehr – und dann weiter bis Selbeck. Tja, da war mal ein Dorf, aber jetzt sind alle weggezogen weil der Verkehr so zugenommen hat und die versprochene Umgehung dort nun doch nicht kommt. Geld ist alle! Hier geht es nur langsam weiter, die Straße ist schmal und es kommen einem die riesen Lastwagen entgegen. Manchmal steht hier auch alles, wegen der Unfälle.
Trotzdem prima, ich habe mit der Umgehung 5 Minuten Zeit gespart! Wofür?
— Verschandelung der Landschaft
— Großflächige Betonierung ehemaliger Acker-, Weide- und Schutzflächen
— Zerstückelung der landwirtschaftlichen Betriebe
— Mehr Verkehr um Barntrup herum (Entlastung der Autobahn 2)
— Unvorstellbar hohe Kosten
— Ausgestorbene Orte. Wer will dann hier noch sein?

Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass dieser kurze Zukunftsausblick nicht der Realität entsprechen wird. Unterstützen Sie diese Petition, denn es ist die letzte Chance den Ausbau zu verhindern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

32683, 30.11.2015 (aktiv bis 29.02.2016)


Neuigkeiten

Informationsvertiefung. Neuer Petitionstext: Der Ausbau der Ortsumgehung Barntrup Barntrup, mit diesen gigantischen Eingriffen in das intakte Ökosystem und Quellwasssergebiet der Stadt, darf nicht entgegen dem gegen den Willen der Bürger geschehen. Viel ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Lärm macht krank, Abgase ebenso. Wer an der B66 in Barntrup wohnt, bekommt Lärm und Abgase volle Dröhnung ab. So stirbt Barntrup aus, weil es im Verkehr erstickt, und nicht, weil eventuell ein potentieller Kunde weniger durchfährt. Und was oder Wo soll ...



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink