Die Bürgerinitiative B62 Merkers fordert weiterhin die Ortsumgehung der Bundesstraße B62 Merkers/Dorndorf und den Verbleib im Bundesverkehrswegeplan als vordringlicher Bedarf!

Ein Streichung aus dem neu erstellten Bundesverkehrswegeplanentwurf 2030, aus nicht nachvollziehbaren Nutzen- Kostengründen, kann nicht hingenommen werden. Bewertungsanalyse PRINS ist in Frage zu stellen, da hier nur mit 4000 Kfz/24h ausgegangen wird.

Wir hier in Merkers und Dorndorf stellen die Pipeline für den west- südthüringischen Wirtschaftsmotor in Form einer Bundesstraße B62, auf Kosten unserer Sicherheit, unserer Lebensqualität, unserer Gesundheit und aus unserem Geldbeutel. Das können wir nicht mehr stützen und fordern die lang versprochene Ortsumgehung.

Eine Stellungnahme zum Bundesverkehrsplanentwurf sollten Sie unter: www.bmvi.de/bvwp2030-stellungnahme bis zum 02.05.2016 im Internet abgegeben. Dass ist die amtliche Seite des Bundes, wo Sie als Bürger, erstmalig in der Geschichte der Bundesrepublik, eine Stellungnahme zu einem Bundesverkehrsplanentwurf geben können. Nutzen Sie Ihr Stimmrecht, um uns in Merkers und Dorndorf die lang ersehnte Ortsumgehung der B62 zu gönnen. Geben Sie uns eine Perspektive, gegen die stets steigenden Verkehrszahlen.

Merkers / Dorndorf braucht jetzt die Ortsumgehung der Bundesstraße B62.

www.bmvi.de/bvwp2030-stellungnahme

Begründung

Auch Sie möchten hier über die B62 schnell und dann auch Sicher von Ost nach West und umgekehrt kommen, Ihre Pakete, Ihre Lieferungen und unsere Produkte aus Thüringen sicher erhalten.

Gönnen Sie uns, mit Ihrer Hilfe, die Sicherheit die jedem zu steht und gönnen Sie uns auch die Ruhe die jeder Mensch zur täglichen Erholung braucht.

Wir danken Ihnen und Hoffen auf Ihre Unterstützung für eine durchgehend ausgebaute B62!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jens Lampert aus Merkers
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.