openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Ost-Umfahrung statt Ost-erholz: wir fordern eine Verkehrsberuhigung Ost-Umfahrung statt Ost-erholz: wir fordern eine Verkehrsberuhigung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Stadtrat, Bürgermeister Storer, Verwaltung
  • Region: Asperg, Baden-Württemberg
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petitionsempfänger hat nicht reagiert.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 32 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Ost-Umfahrung statt Ost-erholz: wir fordern eine Verkehrsberuhigung

-

Folgende alternative Lösungsvorschläge sind denkbar und mögen von der Verwaltung auf ihre Realisierbarkeit hin überprüft werden: • eine Rechtsabbiegerspur mit Ampel und kurzer Grünphase an der Kreuzung Eglosheimerstraße/Osterholzstraße stadtauswärts Richtung Ludwigsburg • die Sperrung des letzten Stückes der Osterholzstraße vor der Einfahrt Südliche Alleenstraße • die Ausweisung der Osterholzstraße als reine Anliegerstraße und entsprechender anfänglicher Kontrolle (vergleichbar mit der Ausweisung der Straßen rund um die MHP-Arena in Ludwigsburg als Anliegerstraßen)

Begründung:

Die Verkehrssituation in der Osterholzstraße ist nach Öffnung der Ostumfahrung nach wie vor angespannt. Kritisch ist die Situation durch den Abbiegerverkehr an der Kreuzung Eglosheimer Straße/Osterholzstraße für Fußgänger, die den Supermarkt „Rewe“ frequentieren, da es weder Fußgängerampel noch Zebrastreifen gibt. Die Zahl der Autos, die täglich die Osterholzstraße passieren und damit im weiteren Verlauf auch die Südliche Alleenstraße, hat sich nach Öffnung der Ostumfahrung kaum verändert. Zu Spitzenzeiten sind Autos im Sekundentakt keine Seltenheit. Die Rechts-vor-Links-Regelung wird von vielen Durchfahrenden nicht beachtet, Tempolimits in der Osterholzstraße (und der Südlichen Alleenstraße) werden oft überschritten – ein sicherer Schulweg für Kinder sieht anders aus, die Lebensqualität aller Anwohner leidet zudem. Die sinnvolle Investition in die Ostumfahrung muss also mit weiteren Maßnahmen flankiert werden, damit sie keine Fehlinvestition wird.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Asperg, 13.03.2014 (aktiv bis 09.04.2014)


Neuigkeiten

Hallo liebe Unterzeichner der Petition zur Osttangente in Asperg, einige habe ich ja schon persönlich gesprochen und viele fragen sich sicher, was denn aus der Sache geworden ist. Ich möchte daher allen Onlinezeichnern alle bei mir eingegangenen Reaktionen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Ein nicht unerheblicher Teil des Verkehrs wird auch durch die Bewohner des Kastanienparks verursacht, auch in der Südlichen Alleenstraße. Ziel- und Quellverkehr erfolgt über die betroffenen Straßen. Das Fuß- und Radwegenetz muss ausgebaut werden und die ...



Petitionsverlauf