Das Pferdeland Brandenburg und die Stadt Berlin brauchen eine eigene Pferdemesse wie bis 2016 die Hippologica. Diese Messe sollte für Besucher, Familien und Aussteller gleichermassen attraktiv und wirtschaftlich gestaltet sein. Die Messe wurde in den letzten Jahren für alle Beteiligten immer unattraktiver und ist ab 2017 Bestandteil der Gruenen Woche. Die Preise und Infrastruktur ist dabei für Besucher und Aussteller noch unattraktiver geworden. Deshalb fordern wir eine eigene, jährliche Pferdemesse für Brandenburg/ Berlin in Berlin. Eine Liste der Unterschriften wird den jeweiligen Ländern und der Stadt Berlin vorgelegt mit Bitte auf die Forderung einzugehen und durch Anpassung und Umdenken umzusetzen.

Begründung

2017 entscheiden sich viele Besucher und auch Austeller stattdessen für Alternativen wie die Pferdemessen in Leipzig, Hannover und Hamburg zu besuchen. Das kann nicht im Interesse der Bürger und Bürgerinnen von Brandenburg und Berlin sein und aus wirtschaftlichen und Prestigegründen auch nicht im Interesse der beiden Länder, bzw. der Stadt Berlin. Noch im Jahr 2016 war die Problematik sehr deutlich und so wurde z.B. kostenfreies Heu herausgegeben, die Halle in der die Pferde untergebracht wurden stark geheizt. Das zeugt weder von Wirtschaftlichkeit noch von Pferdesachverstand. Brandenburg selbst nennt sich "Pferdeland" und verfügt nicht einmal über eine eigene Messe? Erst kürzlich wurde festgestellt, dass die Umsätze in der Pferdeindustrie in Branden burg steigen. Hier muss umgedacht werden. Andere Bundesländer zeigen wie es geht. Dort sind Pferdemessen wirtschaftlich und attraktiv für Besucher, Aussteller und Akteure.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Klaudia Duif aus Dreetz OT Michaelisbruch
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,

    das Anliegen wurde an den zuständigen Petitionsausschuss weitergeleitet und hat das Geschäftszeichen 3169/18 erhalten. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und regelmäßig über Neuigkeiten informieren.


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Berlin eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.