Damit Rosenheim wieder Sportstadt wird: BAYERNPARTEI FÜR ein Umdenken in der Rosenheimer-Sportpolitik

Die Befürworter dieser Petition fordern: Die Verantwortlichen der Stadt Rosenheim mögen die aktuellen Möglichkeiten für einen neuen Stadionbau aufzeigen, ein entsprechendes Konzept dafür erarbeiten.

„Visionen wecken, nicht verwalten!“

Reason

Faktenlage:

  • Unzählige kostenintensive Sanierungsmaßnahmen am Eisstadion in der Jahnstraße 1, u.a. auf Grund von erhöhten Sicherheitsvorschriften, bieten nur eine halbherzige kurzfristige Lösung.
  • Eine zweite Eisfläche ist bereits dringend erforderlich: Für Breiten-, Kinder- und Jugendsport fehlen Nutzungseinheiten.

  • Aktuelle Ausweichmöglichkeit Stadion Ebbs (Tirol)

  • Akuter Parkplatzmangel am jetzigen Standort

Vorteile von einem neuen Stadion an einem neuen Standort:

  • Bessere Infrastruktur

  • Eine eigene Finanzierung als Mehrzweckhalle durch den Verein Starbulls Rosenheim e.V. könnte konzipiert werden

  • Als Mehrzweckhalle ganzjährige Nutzung möglich (Beispielsweise für kulturelle Veranstaltungen)

  • Gesteigerte Attraktivität für Profisportler

  • Weitere Sportarten und Vereine könnten in einem gemeinsamen neu geschaffenen Sportpark integriert werden. (Fußball, Tennis, Hallenbad, ect.)

Lösungsansatz für derzeitigen Standort: Die derzeitige Flächen könnten für sozialen Wohnungsbau genutzt, dringend benötigter Wohnraum im architektonischen Einklang mit dem Mangfallpark, geschaffen werden.

Die BAYERNPARTEI fordert deshalb mit dieser Petition den Stadtrat der Stadt Rosenheim, vertreten durch Oberbürgermeisterin Frau Gabriele Bauer, auf, mit einem neuen, dem aktuellen Nutzungsbedarf entsprechendem Sportkonzept, einen zukunftsorientierten nachhaltigen Lösungsansatz, für die aktuelle prekäre und unbefriedigende Situation um den Rosenheimer Eishockeysport und andere Sportarten, zu entwickeln.

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.