Rettet den Kraillinger Bannwald. Natur bewahren. Bebauung verhindern. Verdichtung und Verkehrschaos stoppen!

Mit großer Sorge sehen wir die Pläne des Kraillinger Gemeinderates und der Bürgermeisterin Frau Borst ein betreutes Wohnheim neben dem derzeitigen Caritas Altenheim Maria Eich und Sozialwohnungen neben dem Sportplatz in der Rudolf-von-Hirsch Str. zu bauen. Das betreute Wohnen ist für 35 Personen geplant und die Sozialwohnungen für 150 Personen.

Wir fordern daher die Gemeinde Krailling auf von Ihren Pläne zum Bau des betreuten Wohnen und der Sozialwohnungen in der Rudolf-von-Hirsch Str. abstand zu nehmen! Es gibt bessere Alternativen im Gemeindebereich!

Begründung

Für die geplanten Projekte müssen mehr als 5000m2 Bannwald gerodet werden. Dieser Wald ist ein wichtiger Bestandteil des Naherholungsgebiets, das für immer verloren wäre.

Des Weiteren werden die beiden Projekte zu einem Verkehrschaos auf der Rudolf-von-Hirsch Str., Drosselweg, und Pentenrieder Str. führen. Bei der Rudolf-von-Hirsch Str. handelt es sich um eine Sackgasse, sprich alle Anwohner, Besucher, Lieferanten, Sportplatznutzer müssen über diese Straße fahren. Bei so vielen Wohneinheiten ist ein Verkehrschaos vorprogrammiert.


KOMMEN SIE ZUR BÜRGERVERSAMMLUNG AM MITTWOCH 22. MÄRZ UM 20 UHR IN DER TURNHALLE DER GRUNDSCHULE KRAILLING (RUDOLF-VON-HIRSCH STR)


Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Die Kraillinger Bürger aus Krailling
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Ich spiele oft mit meinem Freund auf der strasse und wenn dort eine strasse hinkommt können wir es nich auch durch lärm wird es *** Und solche dummen lärm wände auch nicht nein nein nein