Region: Bavaria
Science

Rettet die Qualität der Lehre – Rettet Tutorien, Vorkurse und das Schreibzentrum!

Petition is directed to
Universität Würzburg, Bayerische Staatsregierung (Wissenschaftsministerium), Petitionsausschuss Bayerischer Landtag
1.679 Supporters 1.452 in Bavaria
Collection finished
  1. Launched July 2020
  2. Collection finished
  3. Filed on 20 Jan 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Zukunft vieler Tutorien, Vorkurse und des Schreibzentrums ist ungewiss: die Finanzierung über den Qualitätspakt Lehre 2 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung läuft zum Jahresende aus. Dadurch entsteht an unserer Universität eine große Finanzierungslücke, die bis jetzt weder durch das Wissenschaftsministerium noch durch die Leitung der Universität Würzburg geschlossen wurde. Damit besteht die Gefahr, dass ein Großteil dieser Lehrveranstaltungen nicht mehr angeboten werden kann. Um diese Angebote zu retten – die wir für einen der wichtigsten Bausteine für die gelungene Lehre halten – brauchen wir eure Hilfe!

Wir wollen eine Weiterfinanzierung der Tutorien, der Vorkurse und des Schreibzentrums durch die Universität Würzburg erreichen, um diese hinsichtlich der Lehrqualität insgesamt unverzichtbaren Angebote nicht zu gefährden.

Reason

All die Aspekte, die auf der Seite des BMBF als Argumente für das Gesamtprojekt „Verbesserte Lehrqualität an der Universität Würzburg“ (vgl. https://www.qualitaetspakt-lehre.de/de/julius-maximilians-universitat-wurzburg-3505.php)) aufgezählt werden, sind heute so aktuell wie zu Beginn der Förderung im Jahr 2011. In weiser Voraussicht wurde deshalb schon 2011 folgendes Versprechen formuliert: „Die Maßnahmen werden nach Auslaufen der Förderung nachhaltig weitergeführt.“ (s. Verlinkung oben). Wir fordern, dass dies kein leeres Versprechen innerhalb des Projektantrags war, sondern eine Weiterführung sowohl von der bayerischen Staatsregierung als auch von der Universitätsleistung als unverzichtbar angesehen wird.

Ein Wegfall der Tutorien, der Vorkurse und des Schreibzentrums würde die Qualität der Lehre an der Universität Würzburg gefährden, da sie in diesem Bereich einen wesentlichen und unverzichtbaren Baustein bilden. Sie werden von den Studierenden als fester Bestandteil ihres Studiums wahrgenommen, und von einem Großteil regelmäßig und gerne genutzt. Es handelt sich bei diesen Angeboten keinesfalls um ein „Nachhilfeprogramm“ für Studierende, die sonst auf der Strecke bleiben würden, sondern vielmehr um ein unverzichtbares Lehr- und Lernangebot, in dem in kleineren Gruppen in unterschiedlichen Lernformen Inhalte aus anderen Veranstaltungen vertieft oder ergänzt werden können. Dozierende empfehlen all diese Angebote und arbeiten oft eng mit den Tutor*innen zusammen, um die Qualität ihrer eigenen Veranstaltungen sicherzustellen und den Studierenden das bestmögliche Lehrangebot zu schaffen.

Gerade zum Studienbeginn ist dieses Format unverzichtbar: Studierende können in den Vorkursen und den Tutorien in den ersten Semestern erste Kontakte knüpfen, und sind zu Beginn des Semesters nicht vollkommen überwältigt von all den universitären Strukturen, die es zu verstehen gilt. Der Studienstart wird durch Vorkurse erleichtert, die einen Einstieg in das universitäre Lernen und Arbeiten bieten. Studierende können sich so schneller auf fachliche und inhaltliche Fragen konzentrieren, und sind weniger überfordert von formalen und strukturellen Gegebenheiten.

Durch das Konzept der Peer Instruction, das hinter Tutorien steckt, ist ein gemeinsames Lernen auf Augenhöhe möglich. Auch die Tutor:innen sind Studierende und die Hürde für das Stellen von Fragen und das Ansprechen von Problemen ist deshalb niedriger als in manchen Vorlesungen oder Seminaren.

Die Tutor:innen und Tutorien werden durch das Tutoren- und Mentorenprogramm KOMPASS ausgebildet und qualifiziert, so wird eine stetige Qualitätssicherung sichergestellt. Teilprojekte dieses Programmes wurden 2014 von der Hochschulrektorenkonferenz als Good-Practice-Beispiele ausgezeichnet. Viele Tutor:innen zeigen ihr Können momentan im herausfordernden online-Semester, da sie unmittelbar in die online-Lehre eingebunden werden und die Angebote ins Digitale übertragen werden. Dies erfordert eine hohe Flexibilität und Belastbarkeit, der sie unter anderem wegen ihrer guten Ausbildung gerecht werden können.

Ein Wegfall der Tutorien, der Vorkurse und des Schreibzentrums würde auch den Wegfall vieler studentischer Arbeitsplätze mit sich bringen. Viele Studierende befinden sich aufgrund der Corona-Pandemie momentan auch ohne diesen Wegfall in einer prekären Situation, und eine weitere Verschlechterung dieser Lage gilt es unbedingt zu vermeiden.

Das bisherige Vorgehen der Unileitung, die Finanzierung dieser Angebote den Fakultäten zu überlassen, empfinden wir als ungenügend. Es sollte nicht das Ziel sein, die Gelder aus der Studienzuschusskommission zur umfänglichen Weiterfinanzierung von Tutorien, Vorkursen und des Sprachenzentrums zu verwenden. Diese Gelder werden an anderen Stellen dringend benötigt, für die sie aktuell Verwendung finden. Eine Umschichtung würde wiederum zu einer Verschlechterung der Qualität der Lehre führen, entspricht also nicht unserem Ziel.

News


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Bayern eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Guidance for successful academic writing is essential during your time at the university. Without it, you will have to turn to the professors who will not have time to deal with the many requests. The result would be chaos and poorer output of the students, who would then be disadvantaged by the decision of the BMBF compared to graduates of other universities.

wie wäre es mit Onlineunterricht Deutschlandweit pro Studienfach. Dann würde eine Person ausreichen. Und nicht pro Uni so viele!?

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international