Rettet die Wipperliese

Die Wipperliese muss erhalten bleiben, denn sie ist ein Wahrzeichen der Region. Es ist nicht nur die touristisch sehr reizvoll aufgebaute Strecke, die für den Erhalt spricht, auch die Bewohner der Region selbst stehen hinter ihrer Wipperliese.

Begründung

Die Wipperliese für die Südharz-Region unverzichtbar und muss erhalten bleiben. Unterstützt diese Petition mit eurer Unterschrift. Lasst nicht zu das in den obersten Etagen einfach über die Zukunft der Region entschieden wird.

Wenn es der Wunsch der gesamten Bevölkerung ist muss es Beachtung finden und ein Umdenken in den Entscheidungen muss erfolgen.

Bie Bewohner der Region selbst stehen hinter ihrer Wipperliese. Sie brauchen sie! Wie sonst kommen vor allem, ältere Menschen und Schüler, über diese Strecke? Busse? Noch längere Schulwege? Auch ein zeitlicher Faktor muss in Betracht gezogen werden.

Es herrscht Unverständnis und Wut unter den Menschen. Ein Hohn ist die in den Monaten/Jahren, vor dem Beschluss erfolgte Sanierung alle Bahnübergänge der Wipperliese. Diese Instandsetzung hat Millionen gekostet und war nun umsonst? Die ländlichen Gebiete werde durch solche Entscheidungen immer mehr abgekapselt. Da die NASA nicht ausreichend finanziert ist heißt es, sind weitere Leistungsreduzierungen angeblich unvermeidlich. Man fragt sich nun was läuft in diesem Land schief? Man kann sein Augenmerk doch nicht nur auf die Hauptverbindungen (zwischen den Großstädten) legen.

Auf der einen Seite baut die DB die größte Eisenbahnbrücke durch die Elsteraue für ICE Züge, um die Städte noch schneller zu verbinden. Milliarden fließen in dieses Projekt, wo nur einige Züge am Tag diese Hochgeschwindigkeitsstrecke nutzen werden.

Die ländlichen Regionen werden immer stiefmütterlicher behandelt. Gerade die alten Strecken in den Regionen müssen mehr Beachtung finden und müssen erhalten bleiben. Schon in Bezug auf die Umwelt bedeutet dies ein sehr großes Plus. Es wird geredet von Umweltverschmutzung, Feinstaub, grünen Plaketten und vielen mehr. Schließung von Bahnstrecken bringen eins mit sich liebe Politiker, höheres Verkehrsaufkommen auf den Straßen und somit auch in Städten, dies wieder ruf vieler Orts den Parkplatzmangel auf den Plan, als Beispiel.

Die Wipperliese für die Südharz-Region unverzichtbar und muss erhalten bleiben. Unterstützt diese Petition mit eurer Unterschrift.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Die Petition wurde heute bei der Landesregierung Sachsen-Anhalt eingereicht.

    Trotz aller zwischenzeitlich erfolgten Meldungen und Beschlüsse geben wir die Hoffnung nicht auf, denn zu undurchsichtig sind viel Zusammenhänge mit der Entscheidung der Abbestellung.

    Wir werden Alle Unterzeichner weiter informieren.
    Bedanken möchten wir uns auch bei der zahlreichen Unterstützung.

  • Klostermansfeld: Bahnhof 12.01.2015
    Am Sonntag fand die zweite Protestfahrt gegen die Einstellung des Bahnbetriebes auf der Strecke Klostermansfeld-Wippra statt. Trotz misslicher Wetterverhältnisse war die Fahrt ein voller Erfolg.
    Für einmal gelangte unsere Wipperliese an ihre Kapazitätsgrenze. Über 100 Gäste und noch etwa 10 Wartende an der Haltestelle Mansfeld. Diese verzichteten jedoch angesichts des proppenvollen Zuges auf die Fahrt und winkten uns zur Abfahrt fröhlich zu.
    Einmal mehr konnte man trotz Schneefall die Fahrt durch diese einmalige Landschaft genießen. Eigentlich blieb angesichts dieser natürlichen Schönheit nur noch die Frage: Weshalb ist eigentlich das Wippertal nicht als Biosphären-Reservat oder Naturlandschaft von besonderem Wert zertifiziert? Walter Helbling

    Und es geht weiter...

    3. Protestfahrt nach Wippra am 18.01.2015

    Wir rufen zur 3. Protestfahrt nach Wippra auf. Genießen wir die Fahrt mit der Liesel durch das schöne Wippertal.
    Aufgrund der vielen Fahrgäste haben wir den 13.30 und den 15.30 Uhr Zug gewählt. Wir möchten nicht das Fahrgäste wieder unterwegs stehen bleiben

    www.facebook.com/events/835778539817759/

Pro

Vielleicht denkt man auch mal an die Investoren an der Strecke, z. B. dem Feriendorf Vatterode und an das Gesamtkonzept des Tourismus oder die Industriekultur vor Ort, z.B. die Bergwerksbahn bevor man blindwütig streicht und kürzt. Auch die Anschlußregelung der Züge aus Richtung Sangerhausen gilt es seitens der DB zu überdenken, die langen Wartezeiten lenken die Kundschaft (schnellste Verbindung) immer zum Bus. Falls es allerdings eine Retourkutsche des CDU- Verkehrsministeriums für die schmachvolle Niederlage bei der Landratswahl ist, so möge man sich bitte einen anderen Raufplatz suchten.

Contra

Es ist traurig, wenn Altgwewohntes aus unserem Leben geht. Aber, wir müssen auch die Hintergründe sehen und richtig bewerten. Dorfbewohner fahren lieber in die Supermärkte in den Städten, als den Händler im Dorf zu unterstützen und sie tun es mit dem PKW statt dem Zug! Allein die Hoffnung auf spätere Tourismusnutzung ist mir zu wenig. Was haben die Initiatoren dieses Aufrufes in den letzten 25 Jahren eigentlich getan? Jedenfalls nichts für den Erhalt der Wipperliese und nichts für den Tourismus.