Ich fordere das Europäische Parlament dazu auf, den jährlich stattfindenden Umzug von Brüssel (Belgien) nach Straßburg (Frankreich) und zurück, bleiben zu lassen. Abgesehen von Co2 Emissionen, würde man dem europäischen Steuerzahlern 200 Millionen Euro sparen.

Begründung

Das Europäische Parlament verfügt und bewirtschaftet über jeweils einen Sitz in Straßburg und einen in Brüssel. Der Hauptstandort in Straßburg ist voll ausgestattet, wird aber nur selten im Jahr genutzt. Allein der Transport von Mensch und Material für diese Zeit kostet den Steuerzahler ca. 200 Millionen Euro jährlich. Schon aufgrund der Tatsache, dass sich das europäische Parlament hauptsächlich in Brüssel aufhält, macht den Punkt des Hauptsitzes in Straßburg unverständlich!

Aufgrund der wirtschaftlichen Lage der gesamten EU ist es nicht zu erklären, warum an diesem Konzept festgehalten wird. Ca. 750 Abgeordnete und Angestellte ziehen mit Aktenordnern durch die EU. Die Verteilung von EU-Geldern muss neue überprüft werden und Geldausgaben die absolut keinen Sinn machen, müssen sofort aufhören. Jede Sekunde, in der sich ein Abgeordneter mit diesem Umzug beschäftigt, ist eine verlorene für seine Aufgabe im Europäischen Parlament!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Christian Pietrak aus Hofheim
Frage an den Initiator

Diese Petition wurde bereits in folgende Sprachen übersetzt

Neue Sprachversion
Pro

Tja, nur lukrative Posten und Gesetze sind schützenswert, da unterscheidet sich die EU-Politik nicht von der nationalen Politik. Siehe die Handelsverträge Titipp, Ceta u.s.w. oder die nationalen Steuergesetze, Ausnahmeregelungen für die Konzerne und Banken. Erzeugen halt das Geld aus dem Nichts und machen uns alle zu Sklaven der wertlosen Geldvermehrung.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.