• Von: Lukas Schneider mehr
  • An: Deutscher Bundestag, Petitionsausschuss,Twitter ...
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 78 Unterstützer
    77 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Sperrt den Twitter Account von Erika Steinbach

-

Ich möchte den Twitter-Account von Erika Steinbach sperren lassen. twitter.com/SteinbachErika

Begründung:

Erika Steinbach ist eine Bundestagsabgeordnete, die nicht länger einen Twitter-Account besitzen sollte. Ihre Beiträge sind polemische, diskriminierende, homophobe, widerliche, verleumderische, schlecht verfasste Hetz-Beiträge in weniger als 144 Zeichen. Wenn man sie nach ihren Quellen fragt, kommen merkwürdige Antworten, die man eher von nervösen Jugendlichen erwartet bei Präsentationsprüfungen, wie zum Beispiel Quelle: Facebook. Bei dem Thema Flüchtlinge oder Entwicklungshilfe könnte sie genau so gut auf den PEGIDA-Demos stehen, leider haben die keine Hashtags. Twitter ist erst ab 13, und Frau Steinbachs geistige Reife entspricht eher der eines quengeligen Kleinkindes.Deshalb sollte der Twitter-Account von Erika Steinbach gesperrt werden.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

60439, 10.11.2015 (aktiv bis 09.02.2016)


Neuigkeiten

Rechtschreibfehler Neue Begründung: Erika Steinbach ist eine Bundestagsabgeordnete Bundestagsabgeordnete, die nicht länger einen Twitter-Account besitzen sollte. Ihre Beiträge sind polemische,diskriminierende,homophobe,widerliche,verleumderische, polemische, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Der Twitter account darf nicht gesperrt werden, da Sie sich sonst nicht als die Person entlarven würde, die Sie nun mal ist.. Ebenso sehe ich es bei Hetzkommentaren: Wie kann ich diese Menschen als solche erkennen und meiden, wenn diese Kommentare gelöscht ...

CONTRA: Das wäre dann Meinungsdiktatur und mit der Demokratie unvereinbar. Unterdrückung ist verwerflich, egal von welcher Politischen Seite sie kommt. Und die Fans der Mauerschützen sollten sich schön zurückhalten!

CONTRA: Hilfe statt Strafe

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink