Region: Germany

Stopp der ungerechtfertigten Bevorzugung von Zahnärzten gegenüber anderen Corona-Betroffenen

Petitioner
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
11 Supporters 11 in Germany
Collection finished
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition wird gefordert:Stopp der Coronahilfe für Zahnarztpraxen in der jetzt geplanten Form (90 % des Jahresumsatzes an Praxen auszahlen)

Reason

Es ist eine Ungerechtigkeit gegen jeden Bundesbürger, wenn eine Zahnarztpraxis 90 % des Jahresumsatzes als Hilfe bekommt, davon 30 % auf jeden Fall behalten evtl. auch mehr und andere bereits bekommene Hilfe nicht verrechnet wird.Viele Praxen sind auf die Hilfe gar nicht angewiesen, da sie über ein genügend großes finanzielles Polster verfügen. Die, die über kein Kapital verfügen, sollen natürlich Hilfe bekommen und zwar in der Form wie die anderen Selbstständigen auch. Ein Zahnarzt ist nicht systemrelevanter als z. B. ein Orthopädiemechaniker, Restaurant, Bekleidungsgeschäft, Fitnessstudio und viele andere Selbstständige auch.Diejenigen, die jetzt Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld beziehen, haben dafür im Vorfeld auch ihren Beitrag gezahlt. Die meisten Zahnärzte wohl eher nicht, sollen aber eine wesentlich höhere finanzielle Unterstützung erhalten. Das ist im höchsten Grad ungerecht.Quellen: Nachrichten der Medien.

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now