Family

Stoppt das Jugendamt: Kinderklau nein, Hilfe ja

Petition is directed to
Der / Die Präsident/in des Landtags NRW
76 Supporters 29 in North Rhine-Westphalia
Collection finished
  1. Launched October 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern ein einheitliches System für Jugendämter im Rahmen der Familienhilfe sowie bei der Inobhutnahme von Kinder und Jugendlichen. Wir brauchen ein System, was auf Fakten und klaren Strukturen basiert.

Reason

Jedes Jahr steigt die Zahl der Inobhutnahmen von Kinder und Jugendlichen. Laut einer Statistik sind 2017 mehr als 13.000 Kinder in Obhut genommen worden. 2016 waren es mehr als 20.000 Kinder und Jugendliche. Wenn man jetzt auf das Jahr 2008 zurückblickt, waren es grade um die 9.000. Gerichte sind immer mehr gefordert bzw. überfordert.

Zudem vertrauen die dem Jugendamtmitarbeiter mehr als den betroffenen Eltern. Damit muss Schluss sein.

Daher wird gefordert:

  • Das Inobhutnahmen nur die Letzte Instanz oder bei Akuten Notfällen durchgesetzt werden darf.

  • Klare Strukturen ab wann eine Kindeswohlgefährdung beginnt.

  • Transparente Hilfestellung vom Jugendämter so wie andere öffentliche Einrichtung.

  • Ein Mindestmaß an Hilfe in einer Stadt zu Verfügung stehen

  • Eine Einheitliche Reglung an Hilfen die in jedem Ort zuverfügung stehen muss

  • Mehr Mitarbeiter bei den entsprechenden Behörden (Jugendamt /ASD usw...) um eine Qualitativ hochwertigen Standart zur Erfüllung der Auferlegten Aufgaben zu gewährleisten.

  • Zentrale Anlaufstellen zur Beratung

Thank you for your support, Florian Behrens from Netphen
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international