Wir möchten über die gezielte Hetze in den Medien seit über 20 Jahren gegen den Islam aufmerksam machen und die Medien dazu bewegen diese sinnlose Hetze gegen den Islam und gegen die Muslime endlich zu stoppen!

Begründung

Ein Terroristischer tat, kann nicht als "islamischer Terror" bezeichnet werden, ebenso wenig wie man von "jüdischem Terror" oder "christlichem Terror" sprechen würde, wenn die Täter Juden oder Christen wären.Terror ist Terror und hat nichts mit der Religion zu tun. Folglich kann ein frommer gläubiger Mensch, der Furcht vor Gott hat, eine Terroristische tat nie begehen. Alle drei theistischen Religionen gebieten Liebe, Gnade und Frieden. Der Terror ist das Gegenteil der Religion; er ist grausam, gnadenlos, fordert Blutvergießen und erzeugt Elend. Der Name oder die Religionszugehörigkeit des Terroristen ist bedeutungslos. Wer unschuldige Menschen ermordet, ohne mit der Wimper zu zucken, ist ein Ungläubiger, kein Gläubiger. Er ist ein Mörder, der Gott nicht fürchtet und dessen Hauptehrgeiz darin besteht, Blut zu vergießen und Schaden anzurichten.

Aus diesem Grund ist "islamischer Terror" ein völlig fehlerhaftes Wort, das der Botschaft des Islams widerspricht. Denn die Religion des Islam duldet keinen Terror.

Durch die Medien Hetze in Burma-Myanmar wurden über 20.000 Muslime 2012 durch aufgebrachte Radikale Buddhisten massakriert und verbrannt! "Vorsicht Medien Hetze kann töten!"

Miteinander,nicht gegeneinander! Wir alle sind Eins!

Wir sagen alle! "Stoppt die Hetze gegen den Islam"

We all say! "Stop rushing against Islam"

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Plattform gegen Islamophobie  aus Nürnberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Der Islam ist Frauenfreundlich und Friedlich. Die Anhänger dieser Religion sind nur Opfer leider, besonders die hier in der BRD haben ein ähnliches Los wie die Juden in der Nazizeit.

Contra

Gegen Salman Rushdie gab es eine Drohung mit dem Tod, weil er sich in einem Buch "falsch" äußerte. Wieso geschieht Gleiches nicht gegen die Mörder des IS, die sich auf den Islam berufen? Ist das vielleicht doch Symphatie im Spiel?