openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Super Gau in Japan - AKWs ABSCHALTEN Super Gau in Japan - AKWs ABSCHALTEN
Erfolg
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bundestag Deutschland
  • Region: Deutschland
    Kategorie: Energie mehr
  • Status: Der Petition wurde entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 23.777 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Super Gau in Japan - AKWs ABSCHALTEN

-

Diese Unterschriftenliste soll an einen offenen Brief an Frau Merkel und Herrn Röttgen angehängt werden.

Jeder von Euch ist betroffen und fühlt sich ohnmächtig ob der Bilder im TV von Japan. Nicht nur das Erdbeben, nicht nur der Tsunami sondern auch die Kernschmelze in den AKWs betreffen uns ALLE auf der ganzen Welt.

Die Folgen sind nicht abzusehen. Wir haben Tschernobyl noch vor Augen. Dieses ist jetzt 25 Jahre her und wir kämpfen immer noch gegen die Folgen an.

Wann wird die Bundesregierung endlich aufwachen und uns Gehör schenken. Wann dürfen wir endlich als Volk mitbestimmen ob die Energiekonzerne uns weiter etwas vormachen????

Sie führen uns vor, doch wir können alleine denken und jetzt auch handeln!!!! Lasst uns alle dafür eintreten, dass die Atomenergie endlich überdacht wird und es zu einem UMDENKEN kommt.

Gewinne sind nicht mehr als Menschenleben wert!!!

Begründung:

Aufgrund der Vorfälle, die sich jetzt in diesen Minuten und Stunden in Japan zutragen wollen wir ein Umdenken der Bundesregierung erwirken.

Wir möchten, dass sich die Parteien damit auseinandersetzen, dass sowohl Asse, Gorleben, Lubmin, Neckarwestheim nicht sicher sind.

Die Bevölkerung wird für dumm verkauft, aber wir wollen uns nicht weiter vorführen lassen. !!!

MACHT ALLE MIT --- UND GEBT UNS EIN GESICHT UND EINE STIMME !!!!

Nachtrag vom 14.03.2011 - Der Wortlaut des offenen Briefs an Frau Merkel:

Sehr geehrte Frau Merkel,

seit Jahrzehnten haben wir in Deutschland eine Atomdiskussion, die bis heute nicht beendet ist. Beispielsweise die Atomkraftwerke Krümmel und Biblis B weisen erhebliche Mängel auf, die bis heute nicht behoben sind.

Die Zwischenlager Asse, Lubmin und Gorleben sind NICHT sicher. Die Gutachten sind bei vielen Organisationen und Wissenschafltern einsehbar und Ihnen auch bekannt. Wir Unterzeichner fordern Sie hiermit auf, sich mit diesen auseinanderzusetzen und nach diesem Unglück in Japan die Laufzeitverlängerung zurückzunehmen.

Wir wollen keine Laufzeitverlängerung, weil wir kein Japan erleben möchten. Unsere Kinder und Kindeskinder sollen auch noch auf dieser Welt leben dürfen. Atomkraftwerke sind nicht sicher und werden auch niemals sicher sein, weil ein Restrisiko niemals auszuschließen ist.

Wir sind das Volk das Sie regieren.

Frau Merkel, wir fordern eine Stellungnahme von allen Konzernen, wie z.B. RWE, E.ON und Vattenfall und allen anderen bzgl. der Sicherheit/ Unsicherheit der AKWs hier in Deutschland.

Wir fordern weiterhin, dass bei festgestellten Mängeln diese dann sofort ausgeschaltet werden.

Wir fordern unabhängige Prüfer.

Wir fordern eine erneute Suche nach sicheren Endlagerstätten.

Wir fordern die sofortige Rücknahme der Laufzeitverlängerung.

Wir fordern, dass wir mit angehört werden (Volksentscheid).

Mit freundlichen Grüßen

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kattendorf, 12.03.2011 (aktiv bis 08.04.2011)


Neuigkeiten

Heute nun ein Update zur Petition für alle ! Nach den neuesten Pressemitteilungen haben wir einen großen Teilsieg errungen . Ihr alle seid mit daran beteiligt und ich möchte nochmals herzlich danken. Zwar steigt Deutschland nicht wie gefordert sofort ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ein Störfall in einem AKW kann die Bevölkerung über Generationen hinweg drastisch schädigen und ganze Landstriche für immer unbewohnbar machen. "Wir" können nur für die BRD entscheiden und versuchen auf die EU einzuwirken neue Energiekonzepte voranzubringen ...

PRO: Wenn bedacht wird, dass vor kurzem (im historischem Kontext) erst die Ägyptischen Hieroglyphen entziffert worden sind, ist doch fraglich, was Menschen in 50.000 Jahren bei ihren archäologischen Entdeckungen tonnenweiser Sonnensymbole denken werden - sie ...

CONTRA: Um ein AKW auszuschalten das 3 TW produziert müssen 300 Windräder gebaut werden die jeweils um die 7-10 Millionen Watt produzieren. Strom aus Norwegen wäre eine Lösung, wenn nicht 96% davon auf dem Weg nach Deutschland verloren gehen würden. Noch dazu ...

CONTRA: Wozu brauchen wir AKW-- abreissen und den Strom bei den in Bau befindlichen geplanten und betriebenen AKW lieben Nachbarn in Europa und EU günstig (?) einkaufen. Helau Helau ein Hoch den deutschen Narren.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf