Animal rights

Tierschutz: Verbot des betäubungslosen Kastrierens von Ferkeln

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
168 Supporters 154 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched October 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Bereits 2013 wurde beschlossen, dass die bisherige Form der Kastration nur noch bis zum 31.12.2018 Bestand hat - nun hat der Bundestag dieses Gesetz und damit das Vorhaben gekippt.

Lasst es uns versuchen, gemeinsam dagegen vorzugehen und die Regierung zum unverzüglichen Einlenken zu bewegen.

Reason

Das deutsche Tierschutzgesetz schreibt in Paragraph 5 vor, dass ein schmerzhafter Eingriff bei einem Wirbeltier nicht ohne Betäubung durchgeführt werden darf. Es lässt allerdings die Ausnahme zu, dass Ferkel bis zu ihrem siebten Lebenstag ohne Betäubung kastriert werden dürfen (Tierschutzgesetz, Paragraph 5, vierter Abschnitt "Eingriff an Tieren"). Nachdem das Tierschutzgesetz 2013 geändert wurde, ist die betäubungslose Kastration nur noch bis 31.12.2018 erlaubt.

Doch am 1. Oktober 2018 hat die Koalition beschlossen, mittels einer Fraktionsinitiative im Bundestag die Betäubungspflicht für Ferkel um zwei Jahre hinauszögern zu wollen. Diese Pläne sind Verrat an den Ferkeln und am Staatsziel Tierschutz – die Branche bewegt sich nicht und die Regierungskoalition verlängert daher einfach das Leid der Ferkel, weil nun die Zeit für Anpassungen im Ferkelsystem angeblich nicht mehr reicht.

Thank you for your support, Christoph Schneider from Dresden
Question to the initiator
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now