Region: Traunreut
Traffic & transportation

Traunreut - Kantstraße: Getrennter Rad und Fußweg in beiden Richtungen

Petition is directed to
Bayerischer Landtag
28 supporters 7 in Traunreut
Collection finished
28 supporters 7 in Traunreut
Collection finished
  1. Launched November 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir, die Unterzeichnenden, fordern im Rahmen der Neugestaltung der Kantstraße (Staatsstraße 2096) einen beidseitigen, vom Fußweg getrennten Radweg von der Werner-von-Siemens-Straße bis zum Rathausplatz.

Alternativ die Begrenzung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h.

Begründung:

Die Staatsstraße 2096, in diesem Abschnitt als Kantstraße benannt, soll zwischen Rathausplatz und Werner-von-Siemens-Straße in Traunreut neu gestaltet werden. Geplant ist eine Fahrbahnbreite von 7,50 Meter und einem beidseitigen Radschutzstreifen von jeweils 1,50 Meter. Wenn man berücksichtigt, dass Pkws die Fahrradfahrenden innerorts nur mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern überholen dürfen, bleibt bei gleichzeitigen Radverkehr in beide Richtungen für Pkws nur noch eine nutzbare Fahrbahnbreite von 2,50 Metern. Bei Pkws für eine Richtung ausreichend, jedoch nicht für Autoverkehr in beide Richtungen. Hier ist davon auszugehen, dass der Mindestabstand zu den Fahrradfahrenden nicht eingehalten wird. Somit ist die Gefährdung der Fahrradfahrenden vorprogrammiert. Sollten Kleintransporter oder sogar Lkws sich begegnen, erhöht sich die Gefährdung der Fahrradfahrenden immens. Aus diesem Grunde ist ein getrennter Radweg in beide Richtungen dringend erforderlich.

Die alternative Forderung nach einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h erhöht nicht nur die Sicherheit der Fahrradfahrenden, sondern auch die der Fußgänger bei der Querung der Straße deutlich. Auch erhöht die Geschwindigkeitsbegrenzung den Aufenthaltswert in der Außengastronomie.

Da es sich bei der Kantstraße um eine Staatsstraße handelt und somit der Freistaat Bayern als Straßenbaulastträger zuständig ist, geht die Forderung als Petition an den Bayerischen Landtag.

Reason

Mehr Sicherheit für Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer ist Voraussetzung für die notwendige Verkehrswende. Bessere Voraussetzungen zur Umsetzung als im Rahmen der für 2023 geplanten Neugestaltung gibt es nicht.

Thank you for your support, ÖDP Traunreut from Traunreut
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now