Region: Tübingen
Traffic & transportation

Tübingen fährt voraus: Bezahlbarer Nahverkehr & gute Arbeitsbedingungen für Busfahrer*innen!

Petition is directed to
Gemeinderat Tübingen
1,019 supporters 738 in Tübingen
67% from 1,100 for quorum
1,019 supporters 738 in Tübingen
67% from 1,100 for quorum
  1. Launched November 2023
  2. Time remaining > 2 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Wir fordern bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr für alle Tübinger*innen und gute Arbeitsbedingungen für die Busfahrer*innen.

Zum Oktober wurden die TüBus-Ticketpreise um 11 Prozent erhöht. Die Stadtwerke Tübingen rechtfertigen die Erhöhung durch die Lohnkosten, die seit der Tarifrunde der Tübinger Busfahrer*innen gestiegen sind. Mit dieser Argumentation werden die Interessen der Beschäftigten gegen die Fahrgäste ausgespielt. Das darf nicht passieren!

Wir fordern:

  • 15 Euro Deutschlandticket für alle
  • 0 Euro Deutschlandticket für Schüler*innen, Studierende, Azubis, Kreisbonuscardinhaber*innen und Rentner*innen.
  • Bessere Arbeitsbedingungen für die Tübinger Busfahrer*innen (mehr Personal, höhere Löhne, bezahlte Pausen)

Wir, das offene antikapitalistische Klimatreffen Tübingen, sowie Fridays for Future Tübingen, Ende Gelände Tübingen, ZAK³, attac Tübingen-Reutlingen und der ver.di Ortsverein Tübingen fordern den Gemeinderat dazu auf, den Preis für ein Tübinger Deutschlandticket auf 15€ festzulegen, ein 0€-Ticket für Schüler*innen, Studierende, Azubis, Kreisbonuscardinhaber*innen und Rentner*innen einzuführen und sich gleichzeitig für bessere Arbeitsbedingungen für die Tübinger Busfahrer*innen einzusetzen.

Mit Deiner Unterschrift unter dieser Petition unterstützt Du ein sozialeres und klimagerechteres Tübingen!

Erstunterzeichner*innen:

attac Tübingen-Reutlingen

Critical Mass Tübingen

DGB Hochschulgruppe Tübingen

DGB Kreisverband Tübingen

Ende Gelände Tübingen

Fridays for Future Tübingen

Fachschaftenvollversammlung (FSVV)

German Zero Tübingen

Health for Future Tübingen

Jugendgemeinderat Tübingen

Katja Diehl (Autorin von „Autokorrektur – Mobilität für eine bessere Welt“)

Parents for Future Tübingen

TOAKT – Tübinger Offenes Antikapitalistisches Klimatreffen

TV Stud Tübingen

ver.di Jugend Fils-Neckar-Alb

ver.di Ortsverein Tübingen

Verfasste Studierendenschaft Tübingen

ZAK³

Reason

Guter ÖPNV bedeutet sowohl gute Bezahlung für die Beschäftigten, als auch bezahlbare Ticketpreise und in letzter Konsequenz kostenlosen ÖPNV. Uns ist wichtig: Wir wollen kein günstiges Ticket auf dem Rücken der Busfahrer*innen.

Sogar im städtischen Klimaschutzprogramm „Tübingen klimaneutral 2030“ steht, dass das für eine soziale Klimawende im Verkehrssektor notwendig ist. Die vom Gemeinderat unterstützte Entscheidung, die Ticketpreise zu erhöhen, stellt sich also gegen ihr eigenes Vorhaben und ist somit eine kommunalpolitische Blamage, die einer nachhaltigen Verkehrswende im Weg steht!

Statt Bus und Bahn für die Gesellschaft attraktiver zu machen, wird es vor allem für Menschen, die sich das Deutschlandticket für 34€ pro Monat nicht leisten können noch teurer den ÖPNV zu nutzen. Gleichzeitig häufen sich Ausfälle und Verspätungen. Und diese hängen direkt mit dem Personalmangel zusammen, der von den Arbeitgebern durch niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen verursacht wird.

Klar ist für uns, dass die Erhöhung der falsche Weg ist. Der ÖPNV gehört zur öffentlichen Daseinsvorsorge. Die Grundversorgung muss vom Staat getragen und für alle zugänglich gemacht werden. Wenn mit der Mobilitätswende ernst gemacht werden soll, darf der ÖPNV nicht dazu verpflichtet sein, Profite zu erwirtschaften. Es braucht langfristige Lösungen, wie ein kostenloser ÖPNV aufgebaut werden kann, der uns allen zugutekommt – Fahrgästen und Busfahrer*innen gleichermaßen.

Quellen:

[1] https://verkehr-bawue.verdi.de/tarifinfos/privates-omnibusgewerbe/++co++6a277d82-df77-11ed-9022-001a4a16012a

[2] https://www.swtue.de/oepnv/fahrgastinformationen/nachrichten-und-pressemeldungen/detail/tuebus-tarife-preisanpassung-im-stadttarif-tuebingen-zum-1-oktober-2023.html

[3] https://www.tuebingen.de/Dateien/broschuere_klimaschutzprogramm.pdf, Seite 29

[4] https://www.tuebingen.de/gemeinderat/kp0040.php?__kgrnr=19

Thank you for your support, Tübingen fährt voraus from Tübingen
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Die Tübinger Stadtbusse sind wunderbar. Ich fahre sehr gerne Bus, nur leider ist mir das Ticket viel zu tuer. Ich mache ein halbjähriges FSJ in der Südstadt und bin auf den Bus angewiesen, das jugendbw Ticket gibt es nur für ein ganzes Jahr und das Monatsticket kostet mich knapp 40€ bei einem Monatsvergütung von 400€ ist mir das zu viel. Ich möchte wieder für 9€ Bus fahren können, meinetwegen nur in Tübingen. Der Bus soll eine attraktive Alternative zum Auto sein, das ist er nicht.
Kreis Bonus Karte ist das einzige was ich an den ÖPNV Tarif loben kann.
Das Jobticket ist ein Witz. Einzelfahrkarte für einen Tag 5€. Schwarzfahren lohnt sich (das Problem ist nicht die Höhe der Strafe, sonder der Preis der Fahrkarte).
Im ÖPNV Tarif macht alles keinen Sinn.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Translate this petition now

new language version

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now