Umbenennung der Pücklerstraße

Petition is directed to
Bezirksverordnetenversammlung
26 Supporters 5 in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg
Collection finished
  1. Launched September 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern die Umbenennung der Pücklerstraße in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Wir haben uns im Rahmen des Projektes „Sexism and the city“ der Rabenakademie e.V. mit der Geschichte des Fürst Hermann von Pückler-Muskau (1785-1871) beschäftigt und möchten die Tradition der Verklärung seiner Person beenden.

Reason

Wir begründen unsere Forderung der Straßenumbenennung mit folgender Geschichte: Pückler kaufte 1837 ein versklavtes Mädchen auf einem Markt als wäre sie Ware. Er verschleppte und vergewaltigte sie – ihr Alter wird je nach Quelle mit 10-12 Jahre angegeben. Sie starb in Bad Muskau allein an Tuberkulose.

Viele Quellen benutzen verklärende Sprache, deshalb verweisen wir hier auf Wikipedia: Artikel über Machbuba https://de.wikipedia.org/wiki/Machbuba und einen Artikel zu Pückler https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_von_P%C3%BCckler-Muskau.

Diese Geschichte schadet dem Ansehen Berlins und des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Wir fordern eine schnellstmögliche Umbenennung der Straße. Wir halten es für richtig, die Straße nach einer Frau* zu benennen, die sich gegen Rassismus, (Post-)Kolonialismus und/oder Sexismus wehrte – ganz nach dem Vorbild der Umbenennung des heutigen Kreuzberger May-Ayim-Ufers.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Iona Buchanan und

Thank you for your support, Anka Hellauer from Berlin
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

Wenn wir die Straße nach einem leckeren Speiseeis benennen, dann vielleicht Flutschfingerstraße.

More on the topic No category

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now