• Von: Philipp Kroll mehr
  • An: Vorsitzende
  • Region: Regionalausschuss Eppe...
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 539 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Umgestaltung Mühlenkamp - ja, aber

-

Was plant der Senat jetzt? Hier die wichtigsten Eckpunkte der „Busbeschleunigung“:

1. Die Gehwege haben an verschiedenen Stellen nicht die vorgeschriebene Mindestbreite.

2. Die Einfahrt in die Gertigstraße soll aus dem Mühlenkamp nur noch aus Richtung Hofweg möglich sein. Für Autos über 5,5t wird die Einfahrt gänzlich gesperrt!!! Dieses würde das Aus für zahlreiche Gewerbetreibenden / Handwerker in der Gertigstraße bedeuten, insbesondere die ihre Geschäfte / Betriebe auf der südlichen Straßenseite haben.

3. Der Verkehr aus der Gertigstraße würde somit zukünftig auf die Ausweichstrecke Mühlenkamp > Semperstraße verlagert.

4. Die Einbahnstraßenregelung in der Preystraße soll umgedreht werden, so dass der Schleichverkehr aus der Gertigstraße und der Semperstraße Richtung Poelchaukamp zukünftig in die Schinkelstraße > Preystraße verlagert wird.

5. Zudem bleibt aber die Einfahrt in die Preystraße aus Richtung Mühlenkamp bis zur Zufahrt Ärztehaus / Supermarkt erhalten (als Sackgasse). Das tägliche Verkehrschaos inkl. Hupkonzert ist vorprogrammiert. Zudem werden dadurch die Kinder in der Preystraße und rund um den Schinkelplatz völlig unnötig massiv gefährdet.

6. Im Abschnitt zwischen Gertigstraße und Poelchaukamp sollen Verkehrsinseln in den Mühlenkamp gebaut werden.

Begründung:

Die Initiative UNSER MÜHLENKAMP spricht sich für eine Umgestaltung des Mühlenkamps aus, lehnt die aktuellen Pläne des Hamburger Senats aber ab. Wir fordern:

Gehwege am Mühlenkamp grundsätzlich mindestens 2 Meter breit und sanieren

Keine Verkehrsverlagerung in die Semperstraße, diese darf keine Durchgangsstraße werden

Keine Verkehrsinseln im Mühlenkamp

Uneingeschränkte Belieferung der Geschäfte / Handwerker in der Gertigstraße auch aus Richtung Mühlenkamp

Preystraße bleibt Einbahnstraße Richtung Schinkelplatz

Tempo 30 auch im Mühlenkamp und in der Gertigstraße

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 23.02.2014 (aktiv bis 22.03.2014)


Neuigkeiten

Neuer Petitionstext: Was plant der Senat jetzt? Hier die wichtigsten Eckpunkte der „Busbeschleunigung“: 1. Die Gehwege haben an verschiedenen Stellen nicht die vorgeschriebene Mindestbreite. 2. Die Einfahrt in die Gertigstraße ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Dieses Busbeschleunigungsprogramm wird nichts bringen, weil der nächste Engpass für die Linie 25 die vom Mühlenkamp Richtung Winterhuder Marktplatz fährt, in der Dorotheenstraße entsteht, die von der U-Bahn-Unterführung bis zur Barmbeker Straße oftmals ...



Petitionsverlauf

Kurzlink