Wir fordern die durchgängige im 2-Stundentakt verkehrende Verbindung von Leipzig nach Plauen, die vor zwei Jahren eingestellt wurde, wieder einzurichten. Derzeit endet die S-Bahnstrecke für die Vogtländer und Plauener in Werdau, obwohl die Weiterführung ursprünglich geplant und uns versprochen wurde. Mit der teuren und aufwendigen Elektrifizierung des ca. 73 km langen Lückenschlusses von Reichenbach über Plauen nach Hof wurden die infrastrukturellen Voraussetzungen für durchgängigen elektrischen Zugbetrieb zwischen Leipzig und Plauen geschaffen. Trotz der elektrifizierten Strecke existiert kein durchgehender Zugverkehr. Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Plauen und des gesamten Vogtlandes, insbesondere auch für Studenten der Berufsakademie und des Vogtlandklinikums Plauen ( Lehrkrankenhaus der Uni Leipzig ), aber auch für Touristen und Besucher die im Vogtland wandern oder Ski fahren wollen ist der Anschluß an das mitteldeutsche S-Bahnnetz von besonderer Bedeutung. Z.Zt. müssen Reisende in Werdau, Lichtentanne oder Zwickau in die dieselbetriebene Vogtlandbahn oder den Regionalexpress umsteigen. Die Umstiegszeit in Werdau beträgt im günstigsten Fall ca. 5 min., in Zwickau ist es wesentlich länger und erfolgt teilweise nicht am selben Bahnsteig, was für ältere Menschen, Menschen mit Behinderung oder Personen mit Kinderwagen und Gepäck gerade auch wenn es zu Verspätungen der Bahnen kommt nicht hinnehmbar ist.

weitere Infos unter www.gruene-vogtland.de/aktuelles/

Begründung

siehe oben

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Wolfgang Lochmann aus Plauen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.