Region: Cologne
Culture

Verbleib von Richard Siegal/Ballet of Difference in Köln Spielzeit 2024/2025

Petition is directed to
Ausschuss Kunst und Kultur
982 supporters 439 in Cologne

Collection finished

982 supporters 439 in Cologne

Collection finished

  1. Launched July 2023
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Seit 2019 ist die Kompanie Richard Siegal/Ballet of Difference in Köln beheimatet und reißt das tanzbegeisterte Publikum immer wieder von den Sitzen. Das Ensemble besteht u.a. aus einer internationalen Gruppe von Weltklasse-Tänzer:innen aus Kanada, den USA, Uruguay, Japan, Brasilien, Portugal und Italien und tritt in Köln sowie national und international vor ausverkauften Häusern und unter großem Beifall auf. Richard Siegals international renommierte Choreografien hinterfragen konsequent die Grenzen des Normativen und schlagen neue Koordinaten vor, um die noch ungeschriebene Zukunft reflektierter und integrativer zu denken.
Am 15.06.2023 beschloss die Kölner Politik kurzerhand, die Förderung des BoD über die Spielzeit 2023/24 hinaus einzustellen. Angesichts eines exponentiell wachsenden Publikums und einer Reihe von Anfragen, die Kompanie in der Spielzeit 2024/25 in New York, Mailand, Rom und darüber hinaus zu präsentieren, ist diese unglückliche – um nicht zu sagen eindeutig falsche – Entscheidung sowohl für die Tänzer:innen als auch für das Publikum ein Schock. Sie bedeutet nicht nur, dass Köln in der Spielzeit 2024/25 ohne eigene Tanzkompanie dastehen wird, sondern auch, dass eine weitere Gruppe exzellenter Tänzer:innen arbeitslos wird und keine andere Möglichkeit hat, als Deutschland zu verlassen, da viele von ihnen aus dem außereuropäischen Ausland kommen und daher eine Aufenthaltserlaubnis haben, die an den aktuellen Vertrag gebunden ist. Dies ist nicht nur ein Schlag für das Privat- und Berufsleben der einzelnen Tänzer:innen, die die vielfältige und lebendige Energie des Kölner Publikums repräsentieren, sondern auch für die europäische zeitgenössische Tanzszene insgesamt, die trotz ihrer Wertschätzung weiterhin mit Kürzungen zu kämpfen hat.
Since 2019, the Richard Siegal/Ballet of Difference company has been based in Cologne and continues to sweep dance-loving audiences off their feet. The ensemble consists of, among others, an international group of world-class dancers from Canada, the USA, Uruguay, Japan, Brazil, Portugal and Italy and performs in Cologne as well as nationally and internationally to sold-out houses and great acclaim. Richard Siegal's internationally renowned choreographies consistently question the boundaries of the normative and propose new coordinates to think the still unwritten future in a more reflective and inclusive way.
On June 15, 2023, Cologne's politicians unceremoniously decided to discontinue BoD's funding beyond the 2023/24 season. In light of an exponentially growing audience and a number of requests to present the company in the 2024/25 season in New York, Milan, Rome and beyond, this unfortunate - not to say clearly wrong - decision comes as a shock to both the dancers and the audience. It means not only that Cologne will be without its own dance company in the 2024/25 season, but also that another group of excellent dancers will be unemployed and have no other option but to leave Germany, as many of them come from outside Europe and therefore have residence permits tied to their current contract. This is not only a blow to the private and professional lives of the individual dancers who represent the diverse and vibrant energy of the Cologne public, but also to the European contemporary dance scene as a whole, which continues to face cutbacks despite being held in high esteem.

Reason

Bitte beziehen Sie mit uns Stellung und unterzeichnen Sie diese Petition, um den Entscheidungsträgern in Köln zu zeigen, wie wichtig es ist, diese Entscheidung zu überdenken und alternative Lösungen für die Finanzierung der Kompanie über die nächste Spielzeit hinaus zu finden.
Danke!
Please take a stand with us and sign this petition to show the decision-makers in Cologne how important it is to reconsider this decision and find alternative solutions for funding the company beyond the next season.
Thank you!

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

Not yet a PRO argument.

Siegal ist ein einigermaßen überschätzter Choroegraph, der seit jeher die Formensprache von Forsythe übernommen und oberflächlich und opportunistisch mit angesagtem 'Zeitgeist' aufgehübscht hat. Ein ziemlich schlichter Kandidat... Kann wegfallen!

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now