Sie können und dabei helfen, den Kindern Sicherheit beim Spielen zu schenken. Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie unser Anliegen, verkehrsberuhigende Maßnahmen auf der Wilhelm-Reimes-Straße zu realisieren.

Auf der Wilhelm-Reimes-Straße / am Hans-Willy-Güßgen-Platz in Nettetal Lobberich befindet sich ein Spielplatz, der erst seit wenigen Jahren besteht und sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit erfreut. Immer mehr Kinder im Vor- und Grundschulalter nutzen den Spielplatz und fahren mit Vorliebe mit diversen Fahrzeugen auf der Straße rund um den Spielplatz. Ein Sicherheitsproblem, denn hier herrscht Tempo 30.

Wir möchten den Antrag der SPD an die Stadtverwaltung unterstützen, mit dem Ziel, dass verschiedene Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung abgewogen und passende Maßnahmen ergriffen werden, um den Kindern ein unbeschwertes, sicheres Spielen zur ermöglichen.

Antrag der SPD

spdnettetal.de/wp-content/uploads/2018/06/14062018_Anfrage_Wilhelm-Reimes-Stra%C3%9Fe.pdf

Artikel der RP-online

rp-online.de/nrw/staedte/nettetal/spd-nettetal-langsamer-fahren-am-spielplatz-in-lobberich_aid-23571765

Begründung

Die momentane Situation sieht so aus, dass im gesamten Wohngebiet Tempo 30 herrscht. Auch auf der Wilhelm-Reimes-Straße. Die Straße hat auf beiden Seiten einen Gehweg der sich farblich abhebt aber niveaugleich mit der Fahrbahn ist. Der Zugang zum Spielplatz ist zwar mit einem Umlaufgitter gesichert, dieses bremst die Kinder beim Verlassen des Spielplatzes allerdings kaum und auch die "fehlende" Bordsteinkante tut ihr Übriges.

Außerdem werden, wie auf der Karte zu erkennen (gelbe Markierung), die umliegenden Straßen gerne zum Spielen mit diversen Fahrzeugen genutzt. Dabei kommt es häufig zu brenzlichen Situationen. Die Autofahrer können selbst wenn sie sich an Tempo 30 halten oft nur noch mit einer Vollbremsung reagieren. Das betrift nicht nur den Zugang zum Spielplatz sondern auch die beiden Kreuzungen vor und nach dem Spielplatz (rote Kreuze). Selbst als Autofahrer muss man an diesen Kreuzungen oft vorsichtig sein, weil das hier geltende Rechts-vor-Links häufig nicht bedacht wird. Kinder, die kaum zu sehen sind, haben da noch schlechtere Karten.

Die baulichem Begebenheiten sind für die Kinder anscheinend sehr attraktiv und laden zum Bewegen ein. Wir möchten den Kindern diese Spielraum geben und die Rahmenbedingungen für ein sicheres Umfeld schaffen. Viele Eltern lassen ihre Kinder nur ungerne auf den Spielplatz, weil sie sich sorgen wegen der Unfallgefahr machen, die die momentane Verkehrslage mit sich bringt.

Bis jetzt ist noch nichts schlimmes passiert. Und damit das auch in Zukunft so bleibt, bitten wir um Ihre Stimme für eine verkehrsberuhigte Wilhelm-Reimes-Straße.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Katharina Bücker aus Nettetal
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.