• Von: Uwe B.Odendahl mehr
  • An: Stadt Köln ; Strassen NRW
  • Region: Chorweiler mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 171 Tage verbleibend
  • 539 Unterstützer
    389 in Köln-Chorweiler (Stadtbezirk)
    35% erreicht von
    1.100  für Quorum  (?)

Verkehrssituation in Merkenich

-

Aus meiner Sicht muss die Zufahrt von der Industriestraße auf die A1 Richtung Leverkusen wieder geöffnet werden, um das Dorf entsprechend zu entlasten.

Dass dazu eine weitere“ Kontrollstation“ errichtet werden muss leuchtet ein, ist jedoch in Bezug auf den Zeithorizont, der uns erwartet (10-15 Jahre) das Mittel der Wahl um den Verkehr in Merkenich auf ein halbwegs vernünftiges Maß herunter zu brechen.

Begründung:

Durch die aus meiner Sicht wenig durchdachte Verkehrsführung im Bereich Zu und Ableitung Leverkusener Rheinbrücke entsteht in dem Dorf Köln Merkenich ein Verkehrsinfarkt.

Die ausgeschilderte Umleitung über den Niehler Kreisverkehr wird nicht angenommen der gesamte Ford und Rewe Mitarbeiterverkehr findet über den „Turbokreisel“ in Merkenich sowie die Zufahrt alte Römerstraße Merkenicher Hauptstraße Causemannstr. statt.

Verschärft durch die vorhandene und wohl gewollte Parksituation im Bereich der Merkenicher Hauptstraße geht es im Feierabendverkehr abends sowie morgens nicht vor und zurück.

Für die 4 km Fahrt zur Arbeit benötigt man bis zu einer halben Stunde.

Wenn Feuerwehr oder Rettungswagen nach Merkenich einfahren muss stehen diese dann auch im Stau, bitte kein Feuer oder Unfall zwischen 14:30 und 18:00 Uhr, die Parksituation und Enge der Strasse macht die Schaffung einer Rettungsgasse unmöglich.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 30.11.2016 (aktiv bis 29.05.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Es ist einfach für alle Anwohner als auch Beschäftigten aller umliegenden Firmen eine große Katstrophe wenn diese Auffahrt zur A1 weiterhin gesperrt bleiben soll. Die Stadt KÖLN soll endlich etwas unternehmen!!!

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Unterstützer unterschreiben

Man kommt zu Stoßzeiten nicht mehr rein und raus aus dem Dorf. Was passiert dann eigentlich bei einem Notfall, wenn Notarzt oder Feuerwehr nicht mehr durch kommen?

Dadurch das ich jeden Abend von der A1 aus Hilden kommend, an der geschlossenen Auffahrt vorbei fahren muss, verlängert sich mein Heimweg meist um 10-20min. alleine an dieser Stelle, Grund ist das die Fahrbahn sich auf eine vorbeifahrende Spur vereng ...

Durch die Schließung der Autobahnauffahrt, ist die Verkehrssituation in Köln-Merkenich nachmittags so schlimm geworden, dass durch Stau keine Notfall-Fahrzeuge mehr in die Ortschaft gelangen können!

Ich bin selber betroffen und finde, dass die Sperrung der Auffahrt von Industriestraße auf A1 Richtung Dortmund überdacht werden muss.

Mein Arbeitsrückweg ist seit der Sperrung der genannten Auffahrt auf die A1 unerträglich. Natürlich fahre ich auch durch den Stadtteil Merkenich, um meine Zeit im Auto zu reduzieren, aber jedes Mal entschuldige ich mich innerlich bei den Anwohnern. ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Köln vor 1 Tag
  • Ümit Öztürk Köln vor 1 Tag
  • Jens Hohmann Gelsenkirchen vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Köln vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Mülheim vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Oer-Erkenschwick vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Köln vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Köln vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Hilden vor 3 Tagen
  • Thomas F. Wermelskirchen vor 3 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink