Versorgungsangebot bei Schwangerschaftsabbrüchen

Kerstin Mock-Hofeditz
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages
391 Supporters 391 in Schleswig-Holstein
20% from 2.000 for quorum
  1. Launched 21/11/2019
  2. Collection yet 3 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition des Schleswig-Holsteinischen Landtages. If you click "sign", you will get forwarded to get registered with the website of des Schleswig-Holsteinischen Landtages:

Sign

Petition für ein niedrigschwelliges, medizinisch vielfältiges und würdevolles Versorgungsangebot bei Schwangerschaftsabbrüchen in FlensburgFlensburg ist ein klinisches Oberzentrum mit fast 100.000 Einwohner*innen.Im Rahmen der Fusion von Diakonissenkrankenhaus und St. Franziskus-Hospital Flensburg soll das bisher einzige klinische Angebot zur Durchführung von Schwangerschaftsabbrüchen wegfallen.Insgesamt sieht die Versorgungslage in Flensburg bereits jetzt schlecht aus, denn auch die Anzahl der Praxen in Flensburg, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, hat sich seit 2012 von neun auf vier Praxen reduziert. Für die betroffenen Frauen ist es oft schwierig, zeitnah einen Termin zu bekommen, da die Praxen stark ausgelastet sind.Wir fordern deshalbdie Aufrechterhaltung des klinischen Versorgungsangebotes zum Schwangerschaftsabbruch im neuen Zentralkrankenhausdie medizinische Grundversorgung unabhängig von GlaubensgrundsätzenBegründungDas Recht von Frauen auf Selbstbestimmung und Familienplanung ist ein Menschenrecht, dass in diversen internationalen Statuten verfasst ist.Laut §13 Abs. 2 Schwangerschaftskonfliktgesetz (SchKG) sind die Länder verpflichtet, ein ausreichendes Angebot ambulanter sowie stationärer Einrichtungen zur Vornahme von Schwangerschaftsabbrüchen zu sichern.

Thank you for your support, Kerstin Mock-Hofeditz

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now