Aktuell beträgt der Wasserpreis in Oderbrück für Abwasser rund € 16,- pro Kubikmeter. Nachdem der Rat der Stadt Braunlage Ende letzten Jahres signalisiert hatte, einheitliche Wasserpreise für den Oberharz bei rund € 6,- / m³ festzulegen, kam letzte Woche der Schock. Oderbrück soll künftig zwischen € 30,- und € 50,- / m³ zahlen!!! Die einheitliche Preisgestaltung hätte bewirkt, dass das Wasser für Braunlage gegenüber dem jetzigen Preis teurer wird. Nach der Preissteigerung für Oderbrück sparen die Braunlager aber künftig € 0,20 / m³. Kein Wunder also, dass der Rat so entschieden hat schließlich sind sie selber die, die davon profitieren. Für Oderbrück bedeutet das aber das wirtschaftliche Aus. Die letzte verbliebene Gaststätte, die "Hütte am Achtermann", müsste zeitnah schließen, genauso würde es wohl dem Schullandheim und den Vereinshütten gehen. Das bedeutet keine Einkehrmöglichkeit und keine Sanitärenanlagen mehr zwischen Torfhaus und Königskrug. Das Schullandheim müsste künftig die doppelte Gebühr nehmen. Für viele Eltern wird das nicht mehr tragbar sein. Genauso sieht es bei den Vereinsheimen aus. Urlaub in Oderbrück als Luxusgut, nicht mehr für jedermann. Wieder ein Minus für den ohnehin schon angeschlagenen Oberharztourismus. Darum müssen wir die Senkung der Wasserpreise im Oberharz fordern!!!

Begründung

Wir müssen Oderbrück als Ferienziel erhalten, damit Gäste sich weiterhin stärken können, sanitäre Anlagen erhalten bleiben, Still-und Wickelmöglichkeiten vorhanden bleiben. Damit Schüler weiterhin schöne Tage im wunderschönen Harz verbringen können. Damit die Vereinsheime erhalten bleiben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.