Region: Germany
Health

Wechsel zur gesetzlichen Krankenkasse für (Solo-)selbständige vereinfachen

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
33 Supporters 33 in Germany
Collection finished
  1. Launched November 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Ich fordere einen einfacheren Wechsel für Soloselbständige, in die gesetzliche Krankenkasse unter Mitnahme der Altersrückstellungen zugunsten der neuen Krankenkasse sowie die Abschaffung der unfairen und unsozialen Mindestbemessungsgrundlage.

Reason

Selbständige können bis zum Alter von 55 Jahren zurück in die gesetzliche Krankenkasse, wenn sie ihr Geschäft aufgeben und versuchen, sich anstellen zu lassen.

Ein riesiges Heer von Solo-Selbständigen steht bereit, zum Sozialfall zu werden, denn das diese jetzt massenhaft von einer schwächelnden und schrumpfenden Wirtschaft eingestellt werden, dürfte ins Reich der Phantasie gehören.

In der Folge sind sie den Privaten Krankenkassen schutzlos ausgeliefert. So steigert die Debeka aktuell die Beiträge um 18 %, und das dürfte erst der Anfang sein

https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/private-krankenversicherung-leidet-unter-minizinsen-massive-beitragserhoehungen-a-be95a6a6-6edc-4530-a24e-c294b6377ccb?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Dabei hätten viele Selbständige gar nicht in die PKV gewechselt, wären die Tarife der Gesetzlichen Krankenkasse fairer gestaltet.

Der Verfasser dieser Zeilen musste aus finanziellen Gründen in die Private Versicherung wechseln, da das für den Beitrag in der GKV ausschlaggebende, FIKTIVE Einkommen viel zu hoch angesetzt war (der veranschlagte Mindestgewinn lag ÜBER dem Umsatz…! Weitere Infos:

https://zeitkaufhaus.de/href/index.php?option=com_content&view=article&id=208&catid=35

Und heute ? „Als untere Grenze gilt die Mindestbemessungsgrundlage. Sie liegt bei 1.061,67 Euro im Monat.“

https://www.aok.de/pk/plus/inhalt/krankenkassenbeitraege-fuer-selbststaendige-14/?cid=PL-adw-10&gclid=EAIaIQobChMItOPSy4nc6wIVGLd3Ch2d-AOUEAAYASAAEgJ2j_D_BwE

Zur Vermeidung von Altersarmut muss das Gesundheitswesen entsprechend geändert werden.

Thank you for your support, Martin Bayer from Leipzig
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

Wer in der gesetzlichen Krankenversicherung in guten Zeiten die Gemeinschaft nicht mit tragen möchte, kann sich später nicht auf Solidarität berufen. Nicht nur die Vorteile nutzen wollen...wenn man jung ist privatversichert und wenn man alt ist gesetzlich versichert, ein unlauterer Vorteil, der richtigerweise nicht oder nur sehr schwer möglich ist.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international