Environment

Weniger Plastik in Deutschen Supermärkten. Ihre Stimme für unverpackte Lebensmittel!

Petition is directed to
Edeka-Gruppe, Rewe-Group, Schwarz-Gruppe, Metro-Gruppe, Aldi Nord und Süd
705 Supporters
7% achieved 10.000 for collection target
  1. Launched 31/07/2019
  2. Collection yet 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Plastikmüll bedroht die Meere und die Tiere die darin leben. 14.000 Tierarten sind durch die Plastikteile im Meer bereits gefährdet. Und auch für den Menschen stellen die im Plastik enthaltenen Schadstoffe, wie Weichmacher ein Gesundheitsrisiko dar. Als Verbraucher können wir uns dem Plastikkonsum kaum entziehen, weil Obst und Gemüse aber auch andere Lebensmittel oft nur in Plastikverpackungen erhältlich sind.

Wir fordern deswegen die 5 größten deutschen Supermarktketten auf:

  • Viel mehr unverpackte Waren anzubieten, insbesondere im Obst- und Gemüsesortiment.

  • Mehrwegsysteme zu nutzen und einzuführen.

  • Keine Gratisplastiktüten in der Obst- und Gemüseabteilung mehr anzubieten (auch keine Papiertüten) – stattdessen sollte es möglich sein, eigene Obstnetze zu verwenden.

  • Weniger Einwegflaschen anzubieten und stattdessen vorwiegend Getränke in Mehrwegflaschen zu verkaufen.

  • Produkte aus dem Sortiment zu nehmen, die ein besonders ungünstiges Verhältnis zwischen Verpackung und Inhalt aufweisen.

Weiterführende Informationen/Quellen: www.wwf.de/themen-projekte/meere-kuesten/plastik/unsere-ozeane-versinken-im-plastikmuell/

Reason

Es muss endlich einfacher werden nachhaltig einzukaufen und dabei weniger Plastikmüll mit nach Hause zu nehmen. Die Verantwortung zur Abfallvermeidung kann nicht beim Verbraucher allein liegen. Die großen Supermarktketten haben es in der Hand, dass weniger Plastikverpackungen in den Umlauf gelangen – dies ist notwendig, weil in Deutschland noch immer »weniger als 30 Prozent des Kunststoffabfalls „stofflich“ verwertet, also zur Herstellung neuer Produkte verwendet« wird. (Quelle: www.faz.net/aktuell/generation-plastik/plastik-recycling-in-deutschland-wie-ist-die-recyclingquote-15782613.html )

Thank you for your support, Julia Käding from Berlin
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

Kann es sein das Menschen ihren Müll in der Toilette entsorgen ? Wie kommt der Müll in das Meer ?

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/weniger-plastik-in-deutschen-supermaerkten-ihre-stimme-fuer-unverpackte-lebensmittel/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now