gegenwärtig kommen in Deutschland ca. 100 000 Menschen durch plötzlichen Herztod um. Besonders in ländlichen Gebieten stehen bisher nahezu keine Defibrillatoren zur zeitnahen Erstversorgung von Herzpatienten ( Kammerflimmern ) zur Verfügung. Graduell haben Bürger in Großstädten größere Chancen zu überleben, da punktuell (stationär) teilweise Defibrillatoren zur Verfügung stehen. Es ist somit zwingend, dem Gleichheitsprinzip des Grundgesetzes folgend, zu fordern zeitnah eine flächendeckende Versorgung, besonders in ländlichen Gebieten mit Defibrillatoren sicherzustellen. Unsere bundesweite Initiative " WENN DAS HERZ FLATTERT... WAS TUN ?? appelliert an die gerade Gesundheitspolitiker endlich zeitnah für eine flächendeckende und lebensrettende Versorgung mit Defibrillatoren zu sorgen. Unsere bundesweite Initiative fordert alle Mitbürger auf sich der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe LEBEN ZU RETTEN zu stellen. Defibrillatoren, selbst für Laienhelfer bedienbar, sind erhältlich und finanziell erschwinglich. Wenn durch unsere bundesweite Initiative " Wenn das Herz flattert...was tun ??? mehr Mitbürger vor dem vermeidbaren Herztod gerettet werden können, wie bisher, wäre dies ein Erfolg. In entstehenden privaten Initiativen sind Mitbürger bereit die zeitlich lückenhafte Rettungskette der lebensrettenden Erstversorgung ( 3-5 Minuten ) bis zum Eintreffen des jeweiligen Rettungsdienstes innerhalb 15-20 Minuten zu überbrücken.

Begründung

alle Mitbürger sollen der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, Mitmenschen vor dem Tode zu bewahren, gerecht werden. Die akuten Herzkrankheiten nehmen immer mehr zu und damit auch die Notwendigkeit durch ein dichtes Netz von Defibrillatoren die zeitnahe Erstversorgung innerhalb von 3-5 Minuten (oft lebensrettend ) gerade in ländlichen Gebieten , sicherzustellen. Die technisch weit entwickelten Defibrillatoren erlauben es jedem selbst Laien bzw. Ersthelfern die oft lebensrettenden Maßnahmen einzuleiten. In anderen europäischen Ländern ist der breite Einsatz von lebenserhaltenden Defibrillatoren bereits seit Jahren mehr oder weniger Routine. Für nähere Auskünfte stehen wir von der Initiative Wenn das Herz flattert... was tun ??? jederzeit zur Verfügung hgchristoph@gmx.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Hans Christoph aus Geslau
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.