Herr Dreier,

Sie haben Ihre Position schamlos ausgenutzt und Menschen, die vor Tod und Teufel flüchten eine Wohnung in Berlin versprochen. Wir fordern nicht nur Ihren Rücktritt, sondern auch das Sie Ihr Versprechen gegenüber allen Flüchtlingen, die sich in diesem Bus befanden, unverzüglich erfüllen.

Begründung

Menschen, die vor Tod und Teufel flüchten, dürfen nicht für politische Debatten oder aber für die Stärkung des Wählerkreises genutzt werden. Das ist Mißbrauch der Würde des Menschen und somit ein Verstoß gegen das Grundgesetz. Auch Flüchtlinge haben, sowie sie deutschen Boden betreten, das Recht von unserem Grundgesetz geschützt zu werden. Ein solches Verhalten kann und darf nicht geduldet werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Benjamin Conradi aus 22305
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Wir fordern freies Einreisen mit und ohne Papiere für Flüchtlinge.

Contra

Geile Aktion Herr Dreier. Das der grüne Gutmensch sich jetzt aufregt war zu erwarten, aber eine persönliche Verantwortung will er auch nicht übernehmen. Lieber Alle die das Problem kritisch sehen als Rechtsradikale beschimpfen.