Sofortige Rücktrittsforderung des gesamten ADAC-Präsidiums um ADAC-Präsident Peter Meyer sowie der gesamten ADAC-Geschäftsführung wegen Amtsmissbrauchs und Täuschung

Reichlich Information gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/pages/Wir-fordern-den-sofortigen-Rücktritt-von-Peter-Meyer-als-ADAC-Präsident/1389438857976033

Begründung

Was lief schief beim ADAC in den vergangenen Wochen?

1) Indirekte Forderung einer Mineralölsteuererhöhung (27.12.2013) www.welt.de/politik/deutschland/article123322714/Aerger-ueber-Scheinheiligkeit-der-Auslaender-Maut.html?config=print

2) Nicht ausreichende Information der ADAC-Mitglieder über die Beitragserhöhungvon 10% ab 01.01.2014 (nur im Werbeblatt "ADAC Motorwelt")

3) Fälschung der Zahlen beim Autopreis "Gelber Engel" www.zeit.de/mobilitaet/2014-01/adac-manipulation-gelber-engel

4) Unerlaubte Nutzung der Rettungshubschrauber durch u.a. Peter Meyer www.focus.de/auto/news/teure-dienstreisen-beim-adac-neuer-skandal-praesident-meyer-fliegt-im-rettungshubschrauber-20_id_3565788.html

5) Welche Ungereimtheiten kommen als Nächstes ans Tageslicht???

In Folge der Vorkommnisse wird der "Vereinsstatus" dieses milliardenschweren Wirtschaftsunternehmens überprüft, www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/adac-muenchener-amtsgericht-prueft-vereinsstatus/9377294.html

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Benjamin Kahlau aus Bächingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Die Frage stellt sich doch eher so: "Was versucht dieser Vorstand noch alles zu verschleiern? Die gegenwärtige Salamitaktik lässt kaum einen anderen Schluss zu. Das beste für den ADAC als Verein wäre gesundschrumpfen. Die Mitglieder sollten unbedingt die Verwendung der Mitgliedsbeiträge kontrollieren und völlige Offenlegung der gesamten Vereinsfinanzen -einschließlich aller ADAC-Tochtergesellschaften- verlangen..

Contra

ADAC abschaffen.