openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Wir fordern den uneingeschränkten Schutz der historischen Siedlung Mannsflur Wir fordern den uneingeschränkten Schutz der historischen Siedlung Mannsflur
  • Von: Dagmar Knade (Bürgerinitiative Mannsflur) mehr
  • An: Bayerischer Landtag
  • Region: Oberfranken mehr
    Kategorie: Landwirtschaft mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 34 Tage verbleibend
  • 374 Unterstützende
    3 in Oberfranken
    0% erreicht von
    6.300  für Quorum  (?)

Wir fordern den uneingeschränkten Schutz der historischen Siedlung Mannsflur

-

Mannsflur wird durch den Bauantrag B-2017-22 beim Landratsamt Kulmbach bedroht, da geplant ist eine Massentierhaltung von 12.000 Legehennen direkt an das reine Wohngebiet anzuschließen.

Wir fordern die Ablehnung des Bauantrages

Begründung:

Die Siedlung Mannsflur ist so einzigartig, dass Sie bereits 1954 bei einer Ausstellung im Vatikan zur Integration von Migranten als „Mustersiedlung vorgestellt wurde. Mannsflur ist einzigartig in der Region. Deshalb hat Mannsflur auch keine Leerstände zu beklagen, wie andere ländliche Siedlungen. Die außerordentliche hohe Lebensqualität und die Harmonie von Mensch und Natur in Mannsflur werden durch den Bauantrag B-2017-22 beim Landratsamt Kulmbach bedroht, da geplant ist diese Massentierhaltung direkt an das reine Wohngebiet anzuschließen. Wir fordern die Ablehnung des Bauantrages und damit die Wahrung und den Erhalt des Ortsbildes als besonders wertvolles Kulturerbe. Dieser Ort ist Zeuge einer sozialen, wirtschaftlichen, politischen und baukünsterlischen Epoche und muss als solcher an kommende Generationen weitergegeben werden.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Marktleugast, 23.01.2017 (aktiv bis 22.10.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Bei diesem Legehennenstall handelt es sich um eine bäuerliche Investition mit ca. 43 Großvieheinheiten. Ein neuer Michviehstall in einem landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb benötigt über 100 Großvieheinheiten (80 Kühe). Deutschland hat einen Selbstversorgungsgrad ...


Warum Menschen unterschreiben

Kein "Hühner-KZ" in eine erst nach dem Krieg aufgebaute Siedlung für damals Heimatvertriebene

Ich beobachte den Fortgang schon länger. Ich denke, es liese sich ein besserer Ort für den Stall finden.

Ich bin gegen Massentierhaltung. Gegen das verbauen von Land. Außerdem kenne ich die Kulmbacher Gegend ganz gut und das muß nicht sein. Massentierhaltung sollte verboten werden.

Weil ich gegen die Massentierhaltung bin!

Saubere Umwelt!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Bamberg am 03.09.2017
  • Nicht öffentlich Wiesental am 03.09.2017
  • Nicht öffentlich Lucka am 30.08.2017
  • Renate H. Heiligenstadt am 26.08.2017
  • Nicht öffentlich Frensdorf am 26.08.2017
  • Albrecht D. Bad berneck am 25.08.2017
  • Prof.Dr.Elinor T. Marktleugast am 26.07.2017
  • Nicht öffentlich Treuen am 17.07.2017
  • Nicht öffentlich Hennigsdorf am 11.07.2017
  • Handschriftlich München am 07.07.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit