Culture

Wir fordern finanzielle Unterstützung des Welterbes „Höhlen- und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb"

Petition is directed to
Landtag von Baden-Württemberg
5,772 Supporters 3,563 in Baden-Württemberg
17% from 21,000 for quorum
  1. Launched 07/10/2022
  2. Time remaining > 4 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir fordern die dauerhafte finanzielle Unterstützung der Forschungs- und musealen Vermittlungsorte des Welterbes "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb" durch die Landesregierung Baden-Württemberg.

Forschungsgrabungen der Universität Tübingen in den Höhlen der Schwäbischen Alb haben über mehrere Generationen weltweit einmalige Belege für die Entstehung von Kunst und Musik geliefert und spielen eine zentrale Rolle bei der Frage, was - im evolutionären Sinne - den modernen Mensch ausmacht. Aus diesem Grund verlieh das Welterbekomitee der UNESCO im Jahre 2017 sechs Höhlen im Ach- und Lonetal Weltkulturerbestatus. Neben dem Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren als baden-württembergischem Schwerpunktmuseum können Besucher den Archäopark Vogelherd in Niederstotzingen und das Eiszeitstudio Hohle Fels in Schelklingen besuchen. Die wissenschaftliche Leitung dieser Einrichtungen obliegt seit deren Gründungen der Universität Tübingen. Da die drei betroffenen Gemeinden, Blaubeuren und Schelklingen im Achtal sowie Niederstotzingen im Lonetal klein sind, können sie ohne Unterstützung des Landes Baden-Württemberg diese Einrichtungen nicht auf Dauer finanzieren und aufrechthalten. Im Moment steht der Archäopark Vogelherd trotz guter Besucherzahlen kurz vor seiner endgültigen Schließung am 6. November 2022. Dieses Problem ist zwar seit zwei Jahren bekannt, allerdings wurde bislang von der Landesregierung keine tragfähige Lösung vorgestellt. Das mittlerweile öffentlich gewordene Angebot des Landes (35 TEUR p.a. mit gewisser personellen Unterstützung) ist völlig unzureichend und keine tragfähige Lösung; ferner ist der Hohle Fels in Schelklingen überhaupt nicht einbezogen. Es ist daher kaum vorstellbar, dass dieses Angebot für den Fortbestand des Archäoparks zielführend sein kann. Die Entscheidung hierüber trifft ausschließlich der Gemeinderat der Stadt Niederstotzingen.

Die Funde, welche die Entstehung von Kunst und Musik in der Menschheitsgeschichte belegen, stellen ein außergewöhnliches Alleinstellungsmerkmal Baden-Württembergs dar. Daraus ergibt sich jedoch gleichzeitig eine bedeutende Verpflichtung des Landes, wie von Ministerpräsident Kretschmann bei den UNESCO Feierlichkeiten 2017 zu Recht festgehalten wurde:

„Lassen wir uns heute offiziell als Erben in die Pflicht nehmen, den Kulturschatz zu bewahren, der tausende Jahre überdauert hat.“

Dieser Verpflichtung folgend rufen die Unterzeichnenden die Landesregierung auf, den Archäopark Vogelherd und die anderen Einrichtungen im Ach- und Lonetal im gleichen Maße zu unterstützen, wie dies die betroffenen Gemeinden, unterstützende Vereine und private Spender schon bisher getan haben. Nur dann kann sichergestellt werden, dass diese einzigartigen Fundplätze und musealen Einrichtungen dauerhaft für die lokale und weltweite Öffentlichkeit zugänglich bleiben.

Da die Landesregierung derzeit den Haushalt für die Jahre 2023 und 2024 berät, hat dieses Thema eine hohe Dringlichkeit.

Wie von der UNESCO am 09. Juli 2017 festgehalten wurde, besitzen diese Höhlen im Ach- und Lonetal und die archäologischen Funde, die daraus stammen, „herausragende universale Bedeutung“ für die gesamte Menschheit! Eine Vernachlässigung dieser Verantwortung würde den guten und hart erarbeiteten Ruf Baden-Württembergs im Bereich von Wissenschaft und Kultur nachhaltig beschädigen und zugleich das kulturelle Interesse und die Bedürfnisse der Bevölkerung missachten.

Reason

Es geht um den Erhalt und die Präsentation der Inhalte des UNESCO-Welterbes „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“. Dieses Welterbe wurde offiziell vom Komitee der UNESCO am 09.07.2017 in Krakau einstimmig beschlossen und bestätigt. Dieser Kulturschatz soll für die gesamte Menschheit erhalten und präsentiert werden. Die Zugänglichkeit zu diesem Welterbe und dessen museale Vermittlung stehen im Mittelpunkt. Durch diese museale Vermittlung des Welterbes werden die ältesten Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ursprünge von Kunst, Musik und Religion lagen lange im Dunkel der Geschichte. Ohne den Erhalt der Forschungs- und musealen Vermittlungsinstitutionen wird die Bedeutung dieses weltweit einmaligen Kulturschatzes für die Öffentlichkeit verloren gehen.

Thank you for your support, Meinrad Schad from Heidenheim
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Es wäre an der Zeit für das Land BW wirklich wichtige Dinge zu unterstützen anstatt mit Dingen wie " The Land" Unsummen zu verschenken die kein Mensch braucht und ein Schuß in den Ofen waren

No CONTRA argument yet.

Why people sign

5 hours ago

Die Vogelhöhle war schon uns als Kinder sehr wichtig, dies wollen wir nun auch unseren Kindern ermöglichen!

5 hours ago

Der Park ist eine wunderschöne und spannende Ausflugsstätte für Kindergärten, Schulen, aber auch für Familien. Die Kultur zu bewahren und der nächsten Generation weiter zu vermitteln, MUSS in unserer Zeit unbedingt Priorität haben! DAS sollte auch der Anspruch unserer Regierung sein! DIESE sollte für solche Projekte in die Verantwortung genommen werden! Ich hoffe, dass noch viele Menschen diese Petition unterschreiben um einen doch noch guten Ausgang für den Archäopark Lonetal zu bewirken.

6 hours ago

Das finanzielle Gebaren der grün/schwarzen Landesregierung halte ich in diesem Zusammenhang für skandalös! Die "Argumente" gegenüber der Gemeinde Niederstotzingen sind zugleich dreist und dumm. Die Haltung von Prof. Conard halte ich allerdings für scheinheilig - stellt er doch die überwältigende Zahl seiner Fundstücke in der 100 km entfernten Stadt Tübingen aus...

Als Person mit Studium in Archäologie ist mir der Erhalt und die Präsentation der Fundorte, Befunde sowie der Funde zumal eines Welterbes sehr wichtig. Schützen kann die Gesellschaft vor allem das, was sie kennt.

6 hours ago

Das Weltkulturerbe ist erst durch den Archäopark vollständig.
Ausserdem wären die bisherigen Investitionen in Millionenhöhe umsonst gewesen. Das kann und darf nicht sein.
Zudem hat das Bundesland BW sicher die nötigen finanziellen Mittel übrig - auch wenn man bedenkt, wir oft sinnlos oder viel zu viel Geld ausgegeben wird!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/wir-fordern-finanzielle-unterstuetzung-des-welterbes-hoehlen-und-eiszeitkunst-der-schwaebischen-alb/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now