Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Begrüssungsgeld
Wir reden seit Jahrzehnten Über demographischen Wandel - wären unsere Kitas und Kindergärten kostenlos und würde für jedes in Deutschland geborene Kind ein Begrüßungsgeld von 5.000 Euro ausgeschüttet, hätten wir sicherlich keinen demographischen Wandel mehr.
Quelle: Meine eigene Quelle
1 Gegenargument Anzeigen
Falls die Summe 450.000€* die jeder Asylant kostet stimmt, dann frage ich mich wie lange der deutsche Steuerzahler noch bereit ist, dies zu akzeptieren. Unsere Politiker sollten nicht so rücksichtslos mit unseren hartverdientem Geld umgehen. Wie würde der Politiker reagieren, wenn wir seine Bezüge dazu mitverwenden würden (wenn wir könnten). Der würde sicher dann auch alles nochmal überprüfen ob dies alles gerecht zugeht. Und da es doch einfacher ist, sich an anderem Geld zu bedienen als sich an solchen Zahlungen zu beteiligen, sollten sich alle Politiker beteiligen. Das wär fair.
Quelle: *Epoch Times Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen
0 Gegenargumente Widersprechen
Artikel 3 des Grundgesetztes sichert allen Bürgern der Bundesrepublik Deutschlang Gleichbehandlung zu, also auch finanzielle Gleichbehandlung. Bei einem Kindergeld von unter 200 Euro für ein deutsches Kind gegenüber einem gemittelten Bedarf von ca. 1100 Euro für ein Flüchtlingskind und deren Eltern kann man von Gleichbehandlung wahrlich nicht sprechen.
2 Gegenargumente Anzeigen
Wer so mit falschen Zahlen Lügen verbreitet, sollte sofort aus openpetition gelöscht werden, siehe auch https://sie-hoeren-von-meinem-anwalt.de/2014/09/eingliederungshilfe-fuer-auslaender/
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich habe mir die Beispiele angeschaut, vor allem das aus dem Link aus Flörsheim. Ich sehe hier nichts, was nicht auch jeder Deutscher bekommt. Regelsätze, Kindergelder, Miete. Die hier ermittelten Gesamtwerte sind keine monetären Leistungen in Form von Überweisungen, sondern einfach eine Bewertung von Leistungen, die man erhalten hat. Aus steuerlichen Gründen. Hauptanteil die Eingliederungshilfe für Behinderungen und die damit verbundene Eingliederung ins Leben. Steht alles im Sozialgesetzbuch. Jede Deutsche Familie mit Kindern und Behinderung bekommt dasselbe.
Quelle: Sozialgesetzbuch
2 Gegenargumente Anzeigen
Ich habe mir die Beispiele angeschaut, vor allem das aus dem Link aus Flörsheim. Ich sehe hier nichts, was nicht auch jeder Deutscher bekommt. Regelsätze, Kindergelder, Miete. Die hier ermittelten Gesamtwerte sind keine monetären Leistungen in Form von Überweisungen, sondern einfach eine Bewertung von Leistungen, die man erhalten hat. Aus steuerlichen Gründen. Hauptanteil die Eingliederungshilfe für Behinderungen und die damit verbundene Eingliederung ins Leben. Steht alles im Sozialgesetzbuch. Jede Deutsche Familie mit Kindern und Behinderung bekommt dasselbe.
Quelle: Sozialgesetzbuch
2 Gegenargumente Anzeigen
So viel Stuss, wie hier verbreitet wird, tut schon richtig weh. Die Asylantenkinder bekommen keine 1.000 Euro Kindergeld.Sie verbreiten schlicht und einfach die Unwahrheit und hetzen nur herum. Was sind das eigentlich für Dumpfbacken, die hier ihre Unterschrift abgeben. Am liebsten ja auch anonym, denn zu ihrer Dummheit möchten sie ja nicht stehen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Teil 3
Außerdem wird ein Einkommen von über 1000 Euro abgezogen. Für Miete inkl. NK, Heizung wird ein Betrag von 837,- Euro angesetzt. Das heißt diese Familie mit 4 Personen bekommt letztendlich einen Betrag von ca. 1000 Euro monatlich (inkl. Miete!) ausbezahlt! Und der Petitionsersteller redet von 1000 Euro PRO Kind oder pro Person monatlich! Was für eine Lüge und haarsträubendes Beispiel, das überall im Netz verbreitet wird. Fazit: Üble Hetze für den Papierkorb
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fake, Hoax
MIlchmädchenrechnung, die bewusst falsch gepostet wurde, wie schon einige Male zuvor. Das ganze ist an den Haaren herbeigezogen und entbehrt jeder sachlichen Grundlage.
3 Gegenargumente Anzeigen
Es wird gleich am Anfang seines Video's behauptet bis 2015 gab es nur ein Kindergeld von 165,- €. Das ist falsch. Richtig 188,- € Wenn Eckhard Gerlach, wie im Video erwähnt, 6 Monate Zeit für diese "Arbeit" investiert hat, dann hat er von Anfang an geschludert. Meiner Meinung nach ist er nicht an Wahrheit interessiert sondern nur an Stimmungsmache gegen Flüchtlinge.
Quelle: überall nachzulesen
1 Gegenargument Anzeigen
    Teil 2
sondern sind dieses Jahr sogar gekürzt worden. 3. Die Leistungsbescheide im Video werden nur auszugsweise dargestellt und nicht komplett, so dass eine vollständige Überprüfung von Aussenstehenden nicht möglich ist. Was ich lesen konnte, habe ich mir angeschaut. Den 1. Bescheid mit den gekürzten Einblendungen kann man vergessen. Nicht überprüfbar. 4. Im 2. Bescheid mit der Familie mit 2 Kindern, wird vom Ersteller der Petition behauptet, die Familie würde mtl. einen Gesamtbedarf von über 4.300 Euro monatlich. Darin steckt ein einmaliger Betrag “Eingliederungshilfe” von knapp 2.300 Euro!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Asylbewerberleistungsgesetz
Nichts gegen Erhöhung des Kindergeldes für ALLE, aber bevor man für so eine Petition wirbt, sollte man sich mit den Fakten vertraut machen. Was in dem begleitenden Video behauptet wird, ist zum größten Teil erstunken und erlogen. Ich nenne hier nur einige Fakten: 1. Kindergeld ist für alle Kindergeldberechtigten überall in Deutschland gleich, auch die Regelsätze nach ALG II für Kinder und Erwachsene. 2. Asylbewerber erhalten überhaupt kein Kindergeld, nur anerkannte Asybewerber! Die Leistungen werden nach dem Asylbewerbergesetz berechnet und sind niemals höher als bei ALG II,
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Asylbewerberleistungsgesetz#Grundleistungen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verlorene Lebenszeit
Jede weitere Beschäftigung mit der Petition ist verlorene Lebenszeit. Dem Petententen geht es ausschließlich darum Stimmung und Hass gegen Asylsuchende zu schüren, und er ist sogar so unverschämt mit der Petition ein Mittel unseres demokratischen Rechtsstaates für seine kruden Behauptungen zu nutzen. Aber scheinbar fällt sein Same des Hasses hin und wieder auch mal auf willfährigen Boden, weil es tatsächlich einige Unterstützer der (bereits jetzt absehbar erfolglosen) Petition gibt, die offensichtlich die gleiche Geisteshaltung haben wie der Petentent.
Quelle: Gesunder Menschenverstand
0 Gegenargumente Widersprechen
    Finanzierung offen
Könnte uns Hr. Gerlach auch sagen, wie er das finanzieren will? Leute mit populistischen Ideen gibt es genug. Die Idee als solche ist top, aber wer soll das bezahlen? Der Arbeiter in dem er noch mehr Steuern bezahlt und dann kein Geld mehr für Familie hat? Wäre eher kontraproduktiv. Typisch rechtspopulistische Argumentation ohne Argumente zur Finanzierung.
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern