X

Protestaktion

openPetition geht morgen am 21. März für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle! Ich protestiere und gehe zur Demo.

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Mehrheit suchen!
http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit: "Dass die erwünschte Energieeinsparung (...) nicht erreicht wurde, bestätigte die Bundesregierung 2005 (...) 2009 wurde ein Alleingang erneut abgelehnt, weil eine einheitliche Zeitregelung ,für ein reibungsloses Funktionieren des Binnenmarktes unerlässlich' sei." Kann es denn so schwer sein, eine wirtschaftskräftige Mehrheit von MS für die Abschaffung zu gewinnen? Dann wären nämlich die ANDEREN in Zugzwang!
Quelle: wacher Geist
0 Gegenargumente Widersprechen
    Andere Staaten
Russland hat bereits letztes Jahr die Sommerzeit abgeschafft, wie viele andere Länder bereits auch. Nur die Industrieländer halten an das kostenintensiven Zeitumstellung ohne erkennbaren Grund fest.
1 Gegenargument Anzeigen
Steter Tropfen höhlt den Stein – es ist es wert, immer wieder einen Versuch zu starten. Bitte um Unterstützung der aktuellen Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/keine-umstellung-auf-sommerzeit-winterzeit-ab-2017 Gruß Gliatis
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Vor Unterzeichnung bitte nachdenken
Ich denke, dass die wenigsten Unterzeichner sich über die Konsequenzen bewusst sind. Nach normaler Mitteleuropäischer Zeit (also der Winterzeit), geht die Sonne im Sommer ca. 4h auf. 12:00 steht sie im Firmament. Bis ca.18:00 scheint die Sonne intensiv - danach sinkt sie unter einen Winkel von 20 Grad. 18:00 beginnt der Abend und es wird merklich kühler, Durch die Sommerzeit verschiebt sich das um 1h nach hinten: Die Sonne geht erst kurz nach 5h auf, und bis 19:00 ist es sonnig. Das kommt Menschen mit normaler Arbeitszeit sehr entgegen. Deshalb: Vor dem Unterzeichnen bitte Nachdenken!
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand//de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand" rel="nofollow">de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand
1 Gegenargument Anzeigen
Grundsätzlich stimme ich einer Vereinheitlichung der Zeit zu. Allerdings sollte meiner Auffassung nach unbedingt die Winterzeit abgeschafft werden. Als selbständiger Ingenieur muss ich oft sehr lange arbeiten. Wenn ich aus dem Büro komme ist es daher gerade in den Wintermonaten bereits dunkel, beispielsweise sportliche Aktivitäten im Freien kaum noch möglich. Von daher Vereinheitlichung ja, jedoch bloß keine ganzjährige `Winterzeit`!!! MfG, Christian
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern