Pro

Porque devo apoiar esta petição?

Kann nur bestätigen, was der Anwalt schreibt. Alassa selbst ist ein Beispiel für diese Erfahrung - in sechs Monaten, die er in Italien war, ist es ihm nicht gelungen, auch nur im Asylsystem anzudocken - Keine Papiere, keine Unterkunft, keine ärztliche Versorgung, essen als Almosen von Kirchen.... 600.000 Menschen leben so in Italien als "Papierlose" auf der Straße. Und die Salvini-Regierung erklärt auch öffentlich und für jedermann hörbar, der zu hören gewillt ist, dass sie nicht gedenkt, an diesen Zuständen etwas zu ändern.
0 contra-argumentos Contraargumentar

Contra

Quais são os argumentos contra esta petição?

Sollen wir jetzt auch noch alle Flüchtlinge aus Italien aufnehmen, weil Italien ja kein sicheres Herkunftsland ist? Übrigens war ich selbst ein paar mal in Kamerun. Tolles Land mit supernetten Menschen (da kann sich manch Deutscher ne Scheibe abschneiden). Ich habe zwar auch viel Armut und Korruption erlebt, aber niemanden, der ernsthaft verfolgt wird und um sein Leben fürchten muss.
0 contra-argumentos Contraargumentar
Je lauter man schreit, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt man? Nicht jeder hat Anspruch auf eine Vollversorgung in Deutschland, nach geltendem Gesetz zumindest nicht Alassa M. Er hat das sichere Land Italien als Transit benutzt um dorthin zu gelangen, wo es ihm seiner Meinung nach am besten geht. Also bitte, schnell zurück nach Italien! Als Kameruner hat er hierzulande sowieso eine geringe Bleibechance und was dann? Wird dann das Geschrei noch größer?
1 contra-argumento Mostrar
Ich unterschreibe nicht, da jedes Land der EU u. Schengenstaaten sichere Länder sind die vor Verfolgung Schutz bieten können. Das Italien nicht Deutschland ist, ist jedem von uns klar. ALG II und AsylbLG ist leider nicht weltweit vorhanden. Das Dublinrecht (auch wenn es nicht immer gut ist)ist, bei einem Mann in seinem Alter anwendbar. Leider sind da Personen wie Herr Alassa die das wichtige Asylrecht eher als Enwanderungsgesetzt verstehen und die eher auf die "Interrail Tour" durch Europa fahren anstatt sich an Regeln zu halten.
1 contra-argumento Mostrar
Es wird so getan, als ob es einzig und allein in Deutschland ein faires Asylverfahren gibt. Sollte ihm Asyl zustehen, so wird er es auch in Italien erhalten. Es ist auch möglich, in einem anderen Land als Deutschland zu leben und zu arbeiten!
3 contra-argumentos Mostrar
Petition bedeutet bitten. Diese Petition ist keine Bitte sondern mit der Wortwahl und aggressiver Tendend ein antidemokratisches Manifest und unter dem Titel "Solidarität" verpackt. Die Gerichte haben seinen Antrag abgelehnt, ein komplettes Verfahren sit schon durchgeführt worden. Und nun? Wer sehr laut schreit darf bleiben? Sicher nicht, es gibt Härtefälle aber dies ist sicher keiner
0 contra-argumentos Contraargumentar

Ajude a fortalecer a participação cívica. Queremos que as suas preocupações sejam ouvidas, permanecendo independentes.

Apoiar agora

openPetition Internacional