Pro

What are arguments in favour of the petition?

Die Argumentation bringt es auf den Punkt. Genau mit diesem Sachverhalt bin ich seit Jahren konfrontiert. Die Kindsmutter (in diesem Fall) gibt vor, mir so viel wie möglich Zeit "einzuräumen", geht aber nur soweit, wie es ihren Status als "Alleinerziehende" nicht gefährdet. Gleichzeitig vermittelt sie ihrem Umfeld, dass ich mich als Vater nicht genug einbringen würde. Eine absurde Situation, die für die Kinder schädlich, da sie einem Elternteil nach Gutdünken mehr Macht zuweist, als dem anderen. Das Elternteil, dem der Status "alleinerziehend" zuerkannt wird, muss keine Lösungen finden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    WieSO studierten diese beindertend Idioten nicht WiWi....DA hätte man ihre MASSIV vorgegaukelte DUMMHEIT noch verstehend können
Das müssen sie in der TAT nachweisen....es scheint allerdings, dass abstruse STaatsschergen der UNTERSTKLASSE hier Gummiparagraphen nach ihrer debilen Unzurechungsfähigkeit "entwerfen" wie Klopapier gemäß ihrer deviaten FressSucht bzw. unzertifizierten Luxus-Geilheit nach absolviertem Schrott-Studium
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Contra
Das finde ich sehr unverschämt von dem Verfasser,zum einen gibt es Partner sowohl weiblich als auch männlich die eventuell gewalttätig, vorbestraft, drogenabhängig oder vielleicht psychisch nicht in der Lage sind sich um das Kind zu kümmern bzw es besser wäre wenn es kein Kontakt zu diesem Elternteil hat. Oder was ist wenn der Partner nicht auffindbar ist? So wie es bei mir der Fall ist. Mein Ex ist nach unbekannt verzogen und keiner kann ihn auffinden. Wo haben denn Alleinerziehende finanzielle Vorteile?
5 Counterarguments Show
Es gibt genügend Väter und Mütter die ihre Kinder im Stich lassen. Die sich um diese nicht kümmern möchten, deren Kontakt zum Kind einzig und allein auf der Tatsache beruht dem expartner eins reinzuwürgen. Als alleinerziehende bekommt man keine Millionen vom Staat. Die Unterstützung reicht im Monat um über die runden zu kommen. Man kann sich keinen Luxus leisten. Und dann muss man auch noch beweisen das der andere tatsächlich nicht will. Das zeigt mal wieder wie sehr unsere Gesellschaft verdorbene ist. Natürlich sollte ein Kind das recht auf beide Eltern haben. Aber nicht erzwungen.
3 Counterarguments Show
Wie sollen denn diese Bemühungen bewiesen werden? Am besten per Anwalt - oder? Die Allenerziehenden haben's ja ganz dicke, deshalb leben ja auch so viele Knder unter der Armutsgrenze (kam erst wieder kürzlich der Bericht zu raus). so viel Ignoranz muss man erst besitzen. Wer soll den ganzen Verwaltungsakt bezahlen - den wird der Petent auch mitzahlen. Noch so n Bürokratiemonster braucht keiner
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now