Pro

What are arguments in favour of the petition?

    zu Lasten der Kinder im Wohngebiet
Der umfahrende Mehrverkehr im Wohngebiet der Bahnsiedlung belastet alle Anwohner, aber vor allem die Krippen-, Kindergarten- und Schulkinder die sich täglich zu Fuß auf den Weg von und zu der Grundschule an der Peselmüllerstr., Grundschule am Schererplatz, Kindergarten JUL, Städtische Kinderkrippe Scapinellistr. und zum Sportpark machen, zu dem Einzugsgebiet diese genannten Straßen zählen. Mehr Verkehr im Wohngebiet bedeutet vor allem für die kleinsten Verkehrsteilnehmer eine starke Zunahme der Gefahren.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nicht durchdacht
Absolut nicht durchdacht und nicht vollständig umgesetzt. Verkehr wird über die Volmstraße, welche von der Haberlandstraße nicht befahrbar ist (Einbahnstraße) umgeleitet. Auch ist die Varnhagenstraße ab Scapinellistr. eine Einbahnstraße und an der Kreuzung Scapinellistraße + Lortzingstraße ist das Abbiegen nach links verboten. Totale Fehlplanung für die Anwohner und den allgemeinen Verkehr! BTW. Der P+R Parkplatz der S-Bahn am Westkreuz wäre ebenfalls nicht mehr befahrbar.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    unzumutbar? blitzen bus rad
Ich wohne seit fast 10 Jahren in der Haberlandstrasse. Ich habe noch nie auch nur EINMAL einen Blitzer dort gesehen, dafür schon zig mal Autos die mit 100 km/h da durchgerast sind. Wer soll eigentlich kontrollieren, ob es Anwohner sind, die da ein- und rausfahren?! Es soll so bleiben wie es ist: 30er Zone (+KONTROLLIEREN) und stadteinwärts nur BUS + RAD. Wer den Umweg als "unzumutbar" bezeichnet sollte sich nochmal genau überlegen, was das Wort eigentlich genau bedeutet. Ich halte mich bereits an die Regel und fahre bereits Volm- + Bodfensee- + Lortzingstr. Richtung Norden, das sind 5 Minuten!
3 Counterarguments Show
Autofahrer sind bisher derart privilegiert worden, daß keine noch so kleine Maßnahme ohne mächtig viel Gegenwind umsetzbar ist. Derzeit hält sich schon kaum einer dran, das Lesen von Verkehrsschildern scheint Autofahrer auch bei einer klaren Verkehrsandordnung mächtig zu überfordern. Wenn Sie die neue Bus und Radl Spur für Anwohner offen lassen, fährt doch jeder durch. Zur Vermeidung von Abgasen und Staus das Auto einfach mal stehen lassen. Der Radlverkehr dankt jedenfalls für die Maßnahme!
Source: Mal etwas ziurückschrauben
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international