openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Studienordnungen Fachhochschule vs. Universität
Da Pflichtpraktika nicht unter den Mindestlohn fallen, erhalten Fachhochschulstenden einen unverhältnismäßig großen Vorteil beim sammeln von Erfahrungen im Betrieb. Studierende der Universäten müssen in der Regel kürzere Pflichtpraktika absolvieren, FIrmen werden deshalb immer die längeren und dementsprechend billigeren Studenten bevorzugen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Politik kennt keinen Mittelweg. Erst sieht man jahrelang zu, wie Praktikanten teilweise 0 Euro bekommen und dann soll für jedes Praktikum 1400 Euro pro MOnat gezahlt werden müssen. Dieser Ansatz ist m.M. nach viel zu radikal
0 Gegenargumente Widersprechen
die Petion ist unterstützenswert, da die Einführung schlimme Konsequenzen für die Einstiegschancen haben wird. Während man in einigen Brachen vielleicht ohne Praktika auskommt, geht es in anderen überhaupt nicht. Gerade in den Branchen in denen es eine Bewerberschwemme gibt, ist ein Pratikum eine sehr gute Möglichkeit, zunächst billig auf sich aufmerksam zu machen und dann einen sehr gut bezahlten Job zu erhalten.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Schlupfloch zur Probezeit stopfen
Mit 6 Monaten Probezeit und bis zu 2 * 1 Jahr zeitliche Befristung haben Arbeitgeber genug Optionen des Ausprobierens eines Angestellten, bevor es zu einer unbefristeten Anstellung kommt. Sollten freiwillige Praktika tatsächlich "nötig" sein, um an einen Job zu kommen, bleibt nur das Argument, dass Unternehmen das Ausprobieren gern billig haben möchten. Und dann ist es an der Zeit, diese Praxis zu beenden. Ich als ehemaliger Student kann mitnichten bestätigen, dass freiwillige Praktika eine Notwendigkeit sind, um in der Branche Fuß zu fassen.
2 Gegenargumente Anzeigen