Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Zusatzbeleuchtung
3. Durchegehendes Rücklicht bei Porsche Modell 911 4S. Dieses Modell hat eine 3geteilte durchgehende Heckbeleuchtung über die gesammte Fahrzeugbreite. 4.Hummer Modelle werden in D mit den USA üblichen Markierungsleuchten in der Dachkannte an Front und Heck zugelassen per Ausnahme. Alles Beispiele das es die Hersteller nicht so genau nehmen und trotzdem eine Betriebserlaubnis erhalten und die Halter u. U. dann für die Fahrzeuge bestraft werden. Was nicht erlaubt ist darf nicht angebracht sein so die Argumente der Kontrollbeamten. Warum darf dann ein Hersteller das ???
0 Gegenargumente Widersprechen
    zusatzbeleuchtung
Und sollte das TTIP Abkommen kommen, dann werden die Standards der USA und EU gegenseitig anerkannt. Das bedeutet auch das ein LKW aus den USA OHNE UMBAU in der EU zugelassen werden kann. Dazu gehört dann auch das bei diesen Fahrzeugen die in den USA vorgeschriebene Beleuchtungen besonders die 5 Dachlampen in Orange in der EU zulässig ist. Wie erklärt man dann bei diesen Fahrzeugen das sie sicher sind und ein EU LKW mit solchen Dachlampen unsicher ist ??? Zusätzliche Markierungsleuchten an Front und Heck dienen der Sicherheit da die Fahrzeuge schon von weiten erkennbar sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zustzbeleuchtung
Es gibt doch genügend Beispiele das sich Hersteller selbst nicht an die Beleuchtungsvorschriften halten und trotzdem Ihre Fahrzeuge "zugelassen"bekommen und in diesem Zustand sogar noch "VERKAUFEN". 3 Beispiele: 1. Kabinenbeleuchtung bei Daimler Benz für Nachtfahrten. (nach STVO verboten) Bei Daimler Benz ab WERK eingebaut und wird mit dem Slogan beworben: Augenschonende Nachtfahrtbeleuchtung !! 2. Beleuchtetes Markenzeichen (Mercedes Stern) bei Daimler Benz. Auch das nach STVO verboten wird aber WERK bei DB eingebaut
2 Gegenargumente Anzeigen
    Sehen und gesehen werden!
Bei der ganzen Zusatzbeleuchtung geht es doch sowieso nur um sehen und gesehen werden; WÖRTLICH NICHT METAPHORISCH!!! Und genau das kann doch nur der Verkehrssicherheit dienen. Wenn einige sich ein V in den Kühlergrill leuchten stört das doch niemanden, aber jeder sieht sofort, dass das entgegenkommende Fahrzeug groß sein muss, also z.B. auf einer engen Straße auch etwas mehr platz brauchen könnte, als ich ohne Fahrstiländerung zur Verfügung stellen kann. Es ist in meinen Augen nur Sinnvoll so viele Leuchten wie nur möglich an Kraftfahrzeugen anzubringen.
1 Gegenargument Anzeigen
Auf der A96 ereignete sich vor kurzem ein auffahrunfall auf einen Sattelzug der das Stauender eines zuvor ereigneten Unfalles war , wobei ein 23 Jähriger tötlich verletzt wurde . Genau auf diesem streckenabschnitt werden unsere lkw's von der Autobahnpolizei Kisslegg seit Monaten schikaniert weil unsere Anhänger 4 rot Led's zwischen den Rücklichtern haben die wir abmontieren mussten . Wäre schön wenn die Herren in Kisslegg mal darüber nachdenken würden ob der 23 Jährige vieleicht noch leben könnte wenn der Auflieger des Stauendes besser Beleuchtet gewesen wäre !!
1 Gegenargument Anzeigen
    Gegen Polizei und befürwortung der Zusätzlichen Beleuchtungn
ich hatte auch schon ein Lkw Unfall gehab, wo mir ein LKW hinten auf mein Anhänger gefahren ist. Hätte ich auch mehrere Zusatztleuchten , dann würde der Beifahrer heute Gefähig! und nicht Rollstuhlfahrer. Meine Meinung, man/n sollte mal eine Montagsdemo mit allen LKW in Deutschland machen und gegen die Schikane der Polizei/ BAG machen.
Quelle: Zusatzlage Beleuchtung
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Noch mehr fahrendes Licht auf der Strasse gefährdet! Wie schon erwähnt sind inzwischen Konturmarkierungen für LKW ab 7,5 t vorgeschrieben. Diese passiven Sicherheitseinrichtungen sind effektiv und ausreichend, eine Nachrüstpflicht halte ich für sinnvoller. Je mehr Leuchten am Fahrzeug sind, je eher können wichtige Informationen wie zB der Blinker übersehen werden. Auch die sichtbarkeit herannahender Einsatzfahrzeuge mit eingeschaltetem Blauem Blinklicht wird erheblich eingeschränkt, da die Leuchtkraft gegen fahrende Weihnachtsbäume nicht ankommen kann.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Es muss nicht nur Licht sein
Also ich bin auch nur für eine Änderung bzw Überarbeitung. Ich selber bin zwar nur Berufspendler aber ich fahre am liebsten bei Dunkelheit, und da fällt mir ganz oft auf, das entweder Fahrzeuge zu schlecht oder zu viel beleuchtet sind. Meiner Meinung sollten Transporter (Sprinter) mit der aktuellen Beleuchtung auskommen, sprich weis vorne, schwächere orange l/r, rot hinten. LKW dagegen sollten vorne schwache orange NICHT blinkende led haben, an den Seiten ebenfalls orange und Reflektorstreifen, sowie hinten eine durchgehend rote Lichtleiste und ebenfalls Reflektorstreifen für die Kontur.
0 Gegenargumente Widersprechen
Im Grunde wäre ich sogar geneigt zu unterschreiben, jedoch ist eine "Abschaffung" in meinen Augen ein großer Fehler. Als Motorradfahrer preise ich bedingt Zusatzbeleuchtungen an, als Autofahrer weiß ich das Unterbodenbeleuchtungen keinen wirklich Ablenken, aber daher wäre ich mehr dafür, dieses Verbot evtl. zu lockern, statt es abzuschaffen. Ansonsten haben alle in Zukunft blaue Blinklichter oben und unten drunter. Und das wäre wirklich ein fataler Fehler. Daher nicht abschaffen, sondern eher lockern.
1 Gegenargument Anzeigen
    Keine Überblendung schwächer & vorschriftsmäßig beleuchteter Verkehrsteilnehmer!
Hier wird versucht zu suggerieren, dass immer mehr Licht mehr Sicherheit bedeuten würde. Aber das Gegenteil ist der Fall, die lichttechnischen Einrichtungen in einem System, wie z.B. dem Straßenverkehr müssen aufeinander abgestimmt sein, damit mehrere Signale nebeneinander vom menschlichen Auge wahrgenommen werden können. Daher ist es nötig, dass alle Lichtsignale an den Vorschriften der StVZO ausgerichtet sind. Die Überwachung kann z.B. durch ein stärkeres Augenmerk bei den vorgeschriebenen Hauptuntersuchungen und Sicherheitsüberprüfungen erfolgen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Forschung & Entwicklung
Ich halte die generelle Aufhebung von Zusatzbeleuchtung für falsch, weil dies ein erhebliches Gefährdungspotential birgt, wie auch falsche Beleuchtung trotz fragwürdiger Zulassung, etwa Xenon-Lampen. Wohl aber sollten die entsprechenden Vorschriften zeitgemäß überarbeitet werden, denn die Forschung entwickelt sich stetig weiter.
Quelle: Berufserfahrung, Forschung der TU Dresden
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Satz "Justitz und Exekutive sollten die Energie ...." ist in sich schon widersprüchlich. Denn Justiz (wird übrigens nur mit einem "t" geschrieben) und Exekutive müssten sich nicht damit beschäftigen, wenn sich die KFZ Besitzer an die StVO halten und keine zusätzlichen Beleuchtungen installieren würden. Die Straße ist meiner Meinung nach keine Plattform für Lightshows und Discotechnik. Es hat auch keinen sinnvollen Nutzen, außer dass sich ein paar Möchtegern-Poser im Sommer (und meist auch in der restlichen Jahreszeit) besser auf der Straße präsentieren und auffallen können.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Scheinargumente um Leuchtengeprotze zu legalisieren...
Selten soviel Unfug gelesen... man sieht regelrecht, wie der Petent um Argumente ringt und außer fadenscheinigem Versuchen, die alle irgendwie in Richtung "Sicherheit" geprügelt werden kommt nicht viel bei rum. Das mag vielleicht geistig etwas einfacher gestrickte Menschen beeindrucken, jedoch halten diese katastrophal zusammengezimmerten Argumentationsversuche keiner rationalen Prüfung stand. Selbst das beigefügte Beispielphoto zeigt einem vernünftig und zum Thema objektiv eingestelltem Menschen, dass auf dem linken Bild außer blendenden roten Rücklichtern nichts mehr wahrzunehmen ist.
Quelle: eigener Text
5 Gegenargumente Anzeigen
    Zusatzbeleuchtung
Ich bin Kurierfahrer und immer Nachts auf der Autobahn unterwegs. Zum Glück gibt es wenige LKW die beleuchtet sind wie ein Christbaum.Mich blenden die wenn sie mir entgegenkommen.Es reicht mir schon wenn ich hinter einem LKW bin der vergessen hat die Nebelschlußleuchte aus zu machen.Leider gibt es davon sehr viele.
2 Gegenargumente Anzeigen