Pro

What are arguments in favour of the petition?

Mir fällt nur das Argument mit der lebendigen Demokratie ein, damit sich die gewählten Vertreter in ihren Gremien und Ausschüssen so oft wie möglich mit bürgernahen Themen auseinandersezten müssen und nicht so viel Zeit dafür aufwenden, um sich selbst die Themen für ihre Daseinsberechtigung zu suchen.
Source: Pro
1 Counterargument Show
    Was sind die Gegenargumente
Ohne ein neues pro-Argument zu liefern, vermisse ich allerdings ernsthafte Argumente, die dagegen sprechen. - Besorgnis um die bestehenden Märkte wird sicher kaum ein Thema für die Bewohner sein - ein Stadtteilentwicklungsplan, der für ein prosperierendes Gebiet quasi ausschließlich Discounter Versorgung festschreiben will, scheint m.E. dringend aktualisierungsbedürftig - das Argument „Es gibt keine Untervorsorgung“ erweckt den Eindruck, als ginge es nur darum, die elementarsten Grundbedürfnisse zu sichern. Warum hat man solche Sorge, mehr geboten zu kriegen?
Source: Christian Meinel
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

- Warum wollen mehr als ein dreiviertel der unterzeichnenden Leute ihren Namen nicht veröffentlicht sehen, vor was oder wen hat man Angst? - Weshalb wird unbedingt für einen REWE-Markt und nicht für einen Supermarkt im Allgeimeinen geworben? Was für spezielle Interessen könnten dahinter stecken? - Bei der Ansiedlung war klar, dass das Bebauungskonzept auf ein reines Wohngebiet ausgelegt ist und umliegende Supermärkte für Einkäufe genutzt werden sollen? Das wusste man vorher. - Was denken die gegenüber wohnenden Familien in Hinblick auf zusätzlichen Wirtschafts-Lärm und Verkehr? - mhhhh ...
Source: Ein Nicht-Befürworter
3 Counterarguments Show
    Kein Bedarf für einen Vollsortimenter in Heide-Süd
An einem Vollsortimenter besteht kein Bedarf in Heide-Süd. Es gibt genügend Anbieter wie Real, Kaufland und Edeka in einem Umkreis von wenigen Kilometern. Ein neuer Vollsortimenter in Heide-Süd führt nur zu erhöhten Verkehrsaufkommen mit den damit verbundenen merklichen Verkehrsemissionen wie aus der Baustellenumleitung bestens bekannt.. Heide-Süd ist stadtplanerisch als beruhigtes Wohngebiet entwickelt worden und soll es auch bleiben.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Lärm, Verkehr, Dreck
Im Stadtplanungsamt wird die weitere Schaffung von Verkaufsfläche sehr kritisch gesehen, genau mit dem Argument, dass dies Verkehr in das Wohngebiet zieht, auch von außerhalb. Das Käufer Potenzial aus der Neustadt ist ja vorhanden, da es dort nur einen Rewe Markt am anderen Ende gibt. Der jetzige extreme Straßenverkehr ist baustellenbefingt und wird dann normal !! Warum unterschreibt eigtl. keiner der Befürworter mit Namen? (Wer könnte denn nach einer Watsche im Stadtrat ein Interesse an der Schaffung von Verkaufsfläche haben?)
1 Counterargument Show
    Wer ist diese Bürgerinitiative REWE Heide_Süd
Eine Bürgerinitiative REWE Heide Süd ist der Bürgerinitiative Heide - Süd nicht bekannt. Warum treten Sie hier ohne Namen zu nennen auf, wenn man von der eigenen Sache so überzeugt ist. Man könnte ja fast annehmen, dass hinter der Petition wirtschaftliche Interessen stehen und nicht das Allgemeinwohl
1 Counterargument Show
Mal darüber nachgedacht, dass es vielleicht noch wichtigere Dinge gibt als der Kampf um einen weiteren Vollsortiments-Anbieter? Und: Die Leute, die argumentieren, dass es einen REWE-Markt braucht, den man zu Fuß erreichen kann, sind hoffentlich nicht diejenigen, die bereits mit dem Auto zu Aldi einkaufen fahren?
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now