Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Fahrad Fahren fördern
Hamburg soll als Fahradstadt gefördert werden. Dazu gehören alle Berreiche des Radfahrens. Mit solch einem Fahrad Park können noch mehr Menschen motiviert werden in die Pedale zu treten.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Geld kann man nur einmal ausgeben
Dieser Bikepark kann nicht errichtet werden, da das Geld für Asylanten und die Betreuung von "Fachkräften" aus Bulgarien und Rumänien benötigt wird. Außerdem muß der Rest Europas auch noch viel Geld bekommen. Bitte bleiben sie sachlich und vor allem gewaltlos und wählen sie das nächste Mal wieder eine total demokratische Partei. Vielen Dank ihr Deppen.
Quelle: indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/02/12/sie-brauchen-geld-stellen-sie-einen-antrag-auf-asyl/
0 Gegenargumente Widersprechen
    Keine Einübung der Raserei - und sei es mit dem Fahrrad
Die Befürworter des so genannten Bike-Parks (warum eigentlich nicht Fahrradpark, wo "Bike" doch wohl eher für Motorräder steht?), die Befürworter schreiben es ja selbst: Es geht in einem solchen Fahrradpark um ein Verkehrsverhalten, was auf sonstigen Stadtstraßen nicht ausagiert werden kann. Was für Motor-Rennstrecken gilt, gilt selbstverständlich für ein HOFFENTLICH nicht verbreitungsfähiges Radverkehrsverhalten ganz genauso. Hier wird ein schlechtes Vorbild abgegeben, daher Nichtzeichnung. Für ein menschliches Verkehrsklima und gegen die eingeübte Raserei.
0 Gegenargumente Widersprechen