openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Gegen die Mutter gerichtet
Juristisch: Die Entscheidung in der Hauptsache steht noch aus. Faktisch: Frau Karayigit hat sich keiner Straftat schuldig gemacht. Ihre Sympathie für die kurdische Bewegung soll ihre Ausweisung rechtfertigen in ein Land, wo sie keine Verwandten hat, wo ihre Mutter schwer gefoltert und mit Repressalien gegen ihre Familie bedroht wurde. Sie kann nicht abgeschoben kann, weil sie Asyl hat. Nach der erlittenen Folter und dem Psychoterror setzt die Ausweisung ihrer Tochter dem die Krone auf.
1 Gegenargument Anzeigen
    Ein Opfer der deutsch-türkischen Politik?
Seitens der türkischen Regierung wird derzeit Druck auf Deutschland ausgeübt, unter anderem damit, daß Mordaktionen in der Folge des Pariser MIT-Mordes angedroht werden. Deutschland wird wohl einige Opfer schlachten. Man beachte, daß dies in Bayern geschehen könnte, dem Lande, wo sich Dachau befindet. Deutschland hat am allerwenigsten das Recht, über Opfer des neuen türkischen Nationalsozialismus zu verfügen. Aug und Ohr Gegeninformationsinitiative
1 Gegenargument Anzeigen
    Gefahr für Leyla
Die Türkei mag für deutsche Touristen ungefährlich sein, für ein kurdisches Mädchen, dessen Familienmitglieder schon verfolgt wurden und im Gefängnis saßen nicht. Ich möchte auf Berichte vom EGMR, Amnesty International, IHK, Reporter ohne Grenzen und weiteren zur Menschenrechtslage hinweisen. In der Türkei wird schon das Sprechen von bestimmten Parolen mit erheblichen Gefängnisstrafen geahndet, sogar bei Kindern.
1 Gegenargument Anzeigen
    Familienzusammenführung
Ihre Mutter hatte politisches Asyl erhalten, weil sie in der Türkei verfolgt wurde. Eine Familienzusammenführung wurde bewilligt und Mann und Kinder folgten. Die Gesetzgebung sieht nicht vor, dass jedes Kind einen eigenen Asylantrag stellen muss. in ein Land abzuschieben, aus dem die Mutter fliehen musste, ist ja wohl das Letzte!
0 Gegenargumente Widersprechen
    bleiberechtfüralle
moralisch: das freizügigkeit die im grundgesetz verankert ist nur dann erlaubt ist wenn ein deutscher pass vorhanden ist. sind nicht ausschlaggebend weil sie damit automatisch einen passbesitzter über einen papierlosen stellen.
1 Gegenargument Anzeigen
    was passiert in der stadt der Menschenrechte?
Man will das Mädchen mit solchen Argumentationen abschieben, die in der Türkei für haftstrafe und sogar folter sorgen.Was ist das für ein paradox? Das ist für mich nicht nachvollziehbar..Es sitzen thusande kurdische activistlnnen, politikerlinnen, frauen, journalisten, Anwälte und sogar kindern in den türkischen Gefängnissen genau aus selben Gründen. Von daher leyla darf nicht in die turkei abgeschoben werden. Wer trägt den Verantwortung dafür?
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    DIE SOLLTEN MAL FÜR IHRE FRAUEN KÄMPFEN
Es sind doch immer die anderen schuld wussten sie das nicht die Kurden haben nie schuld.Sie bringen ihre frauen und Mädchen um.Sie verkaufen ihre frauen und mädchen aber wie es ist wird das dem türken angeheftet die haben nie schuld.Die kurdinen sollten lieber mal für ihre Frauen rechte bei ihren männern kämpfen
2 Gegenargumente Anzeigen
    wenn man sich rechtzeitig, um einen Asylantrag kümmert, kommts ernst gar nicht so weit!
Ehrlich gesagt regen mich die ganzen Petitionen schön langsam auf, wo Migranten versäumt haben, sich rechtzeitig um eine Bleibegenehmigung zu kümmern u dann hinterher, wenn es zu spät ist, auf die Tränentrüse gedrückt wird mit herzerweichenden Argumenten. Wenn es einem so wichtig ist, in Deutschland zu bleiben, sollte man sich eben rechtzeitig um einen Asylantrag kümmern und nicht erst warten bis man abgeschoben wird.
Quelle: Hat sie sich denn nie gefragt, was an ihrem 18.Geburtstag passieren wird u das sie ab dann einen eigenen Asylantrag brauchen wird? Darum kümmert man sich doch vorher.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Asyl
Asyl steht demjenigen zu der in seiner Heimat Folter oder Tod zu befürchten hat. Da die Türkei ja unter anderem von der Asylfreundlichen Partei der Grünen selbst als "Europäisch" und "nicht menschenverfolgend" eingestuft wird sehe ich keinen Grund warum eine Abschiebung nach den geltenden Bestimmungen verhindert werden sollte. Es gibt schlichtweg keinen Asylgrund. Sehr wohl jedoch wegen der scheinbar vorliegenden Vergehen gegen die Deutsche Gesetzgebung einen Abschiebegrund.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Integration
Asyl für bedrohte Menschen gerne und auch großzügig, aber nur für Leute die ihre nationalistischen Konflikte bitte nicht in Deutschland austragen. Der hier geschilderte Fall lässt wohl leider eher das Gegenteil erwarten. Wer hier lebt, sollte sich um Integration und nicht um Propaganda bemühen ...
1 Gegenargument Anzeigen
    Kein Asyl
Wenn ich in einem anderen Land studieren möchte, muss ich mich immer selbst um alle nötigen Unterlagen und Anträge kümmern. Hier hat keine Regierung eine Bringschuld. Es ist Bitter für die junge Frau, aber hier hat sie leider Fristen versäumt und muss jetzt mit den konsequenzen leben. Ich finde es daher unmöglich, hier auf die Tränendrüse zu drücken und die Regierung/Stadt Nürnberg für die Versäumnisse der Person verantwortlich zu machen.
1 Gegenargument Anzeigen