Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Gesunderhaltung
Durch eine Erhöhung des Personalfaktors kommt es zu geringeren Ausfallzahlen von Personal. Als Folge bleiben Fahrzeuge im Dienst um Überstunden werden abgebaut.
Quelle: Das Psychosoziale Unterstützungsteam meldet uns seit einigen Monaten vermehrt Erkrankungen von Kolleginnen und Kollegen, die eindeutig auf Arbeitsüberlastung zurückzuführen sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sicherheit kann nicht verhandelt werden
Die "Feuerwehr" ist ein komplexes System. Es muss ein System definiert werden, welches "den Bürger" der Gemeinde schützt, eine System dient dem Schutz der Einsatzkräfte, Vorhaltungen/Ressourcen müssen für den Alltag (Tagesgeschäft) definiert sein aber AUCH für Großschadensereignisse (Unwetter/Terror) geeignet sein. Bei stetig steigenden Unwetter, unsicherer weltpolitischen Lage ist Sicherheit NICHT verhandelbar!!!
Quelle: 32 jährige Berufserfahrung bei der BF Köln
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Wo bitte sind Fakten zu den jährlichen Kosten ?
Was ich ja seltsam finde ist dei Tatsache dass der interessierte Leser nicht erfährt wie viele Millionen Euro die Einwohner von Köln dafür aufbringen müssen und wie dann die Kosten durch neue Einnahmequellen gedeckt werden sollen? Erhöhung der Grundsteuer oder der Gewerbesteuer oder beides? Wo sind Zahlen und Fakten? Natürlich ist die Sicherheit wichtig, aber die Petition beleuchtet nur die eine Seite der Medallie und deshalb halte ich sie für populistisch.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vertrauen schaffen
Die Petition verschweigt, warum der Brandschutzbedarfsplan nicht einfach durchgewinkt wird! Es wurde unter anderem bei der ersten Prüfung entdeckt, dass zum Beispiel ein Grundstück zum anderthalbfachen des Grundstückswertes angekauft werden soll. Nach Kalkberg und etllichen Kostenerhöhungen bei diversen Bauvorhaben bedingt durch Fehlplanungen, fehlt es wohl an Vertrauen, um den Entwurf einfach durchzuwinken. Zum Beispiel Kalkberg die Bezirksvertretung Mülheim hatte frühzeitig um tiefere Probebohrungen vorgeschlagen, dass hatte die Stadtverwaltung abgelehnt. Das Ergebnis ist bekannt!
3 Gegenargumente Anzeigen