openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Kriminalität
Die "Freiheit", für die hochkriminelle Drogendealer und Junkies hier bei Jugendlichen Werbung machen wollen, kann man nachlesen bei:
Quelle: drugscouts.de/de/experiencereport/kategorien/Cannabis
1 Gegenargument Anzeigen
    Heroin, Junkies, Cannabis
Der Griff zu illegalen Drogen hilft niemandem weiter. Man sollte allerdings bei (amtsärztlich bestätigten) medizinischen Gründen die Abgabe durch Apotheken gestatten - und die Strafen für illegalen Handel und Konsum deutlich verschärfen. Hier in Berlin gibt es jetzt schon zu viele Junkies, die sich ihr Leben in der sozialen Hängematte eingerichtet haben und zu geregeltem Erwerbseinkommen nicht mehr in der Lage sind.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Papier
Hanf ist eine prima Papierquelle (war sie auch bis zum Verbot). Mit der Legalisierung könnten wir auf weniger Fläche als durch Bäume Papier "anbauen" und müssten nicht den Wald abholzen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Jeder sollte selbst entscheiden können was er mit seinem Leben macht. Noch dazu kann der Staat damit Geld verdienen und die Polizisten können sich wieder mit fundamentalen Themen, nämlich mit wirklich kriminellen, beschäftigen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Freiheit
Ich will frei sein und selbst entscheiden können.Danke.ich brauche niemand der mir sagt wie ich gefälligst zu leben habe. wenn jeder vor seiner eigenen Tür kehren würde,wäre die Welt schon lange sauber.(in Ordnung)
11 Gegenargumente Anzeigen
    Mega Pro
Und gestrecktes gras bei dem man keine angst haben muss fast zu verrecken ausserdem ist es doch jedem selber überlassen was er sich rein pfeift ich versteh imme rnoch nicht wie länder versuchen menschen soetwas zu verbieten immerhin verdienen straßen dealer genug um das große geld zu machen der staat sollte es legalisieren cannabis ist eine leichte droge und harmloser als alkohol sowieso welcher vollidiot erlaubt alkohol aber kein cannabis natürlich der bundestag! -.-
1 Gegenargument Anzeigen
    Gesundheitliche Folgen , Unverhältnismäßigkeit
Die Strafen auf den Besitz von Cannabis steht in keiner Relation zu den StrAfen . Außerdem sind die gesundheitlich (Langzeit-)Folgen im Vergleich zu anderen legalen Drogen (Alkohol, Tabak, DXM etc. ) zu vernachlässigen . die von Frau Merkl und Frau Dyckmanns angesprochenen gesunheitlichen Folgen sind von Studienseit Jahren wiederlegt !!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Legalisierung
Entlastung des Steuerzahlers, da viel zu viel Geld jährlich für unnötige Prozesse gegen Cannabis-Konsumenten ausgegeben wird (Gerichtskosten etc.). Politiker, die noch nie einen Cannabisrausch erlebt haben entscheiden über Konsum?! Haben absolut keine Ahnung, wie man sich verhält (siehe Youtube Video mit Merkel über Cannabis)! Ob legal oder nicht, Kiffen werden trotzdem die, die wollen! Frage: Will man dass der Schwarzmarkt das Geld kriegt, oder unser marodes Finanzsystem?
1 Gegenargument Anzeigen
    Erfahrungen woanders
Die Legalisierung (bzw. Entkriminalisierung) von Rauschmitteln hat bisher (entgegen allen Vorhersagen) in jedem Land zu einem deutlichen Rückgang des Konsums und zu einem massiven Rückgang der Drogenkriminalitaet geführt. z.B. Portugal www.heise.de/tp/artikel/34/34857/1.html//www.heise.de/tp/artikel/34/34857/1.html" rel="nofollow">www.heise.de/tp/artikel/34/34857/1.html Die Kriminalisierung von Rauschmitteln zum eigenen Gebrauch dient ausschließlich zur Sicherung der Rendite der mafiösen Strukturen durch künstlichen Verteuerung.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alkohol zerstört Existenzen
Mein Vater ist Alkoholiker!Und ich gebe zu dass ich mir wünschen würde dass er stattdessen lieber Hasch konsumieren würde.Dann wäre die Situation nicht so schwierig.Alkohol macht Menschen ,Existenzen und ganze Familien kapputt.So blöd es sich auch anhört.Es wäre besser mein Vater würde sich Hasch reinpfeifen als diesen Scheiss Alkohol und dazu stehe ich !
2 Gegenargumente Anzeigen
    längst überfällig
Heilpflanze unter anderem einsetzbar bei Schmerz,Schizophrenie,Krebs und Tourettsyndromerkrankten nebenwirkungsarm bis nebenwirkungsfrei Jedoch für die Pharmaindustrie ein Dorn im Auge,da billig und wirksam.Chemisch hergestellte teure Mittel könnten ein Absatzproblem bekommen,es würde zu Einbußen kommen.
Quelle: Legalisierung Heilpflanze Hanf
1 Gegenargument Anzeigen
    dhv
Die Öffentlichkeit sieht gerne nur die Konsumenten, die Probleme bekommen haben und machen meist monokausal den Cannabiskonsum dafür verantwortlich, während die erfolgreichen Gegenbeispiele ignoriert werden. hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1787-die-50-einflussreichsten-us-cannabiskonsumenten//hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1787-die-50-einflussreichsten-us-cannabiskonsumenten" rel="nofollow">hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1787-die-50-einflussreichsten-us-cannabiskonsumenten
Quelle: Deutsche Hanf Verband (DHV)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Steuergelder
Ein regulierter Vertrieb von Cannabis und Cannabis produkten könnte dem Staat jährlich milliarden Euro an steuern beitragen und würde den Tourismus ankurbeln udn weiteresgeld in die Staatskassen einzahlen ! LEGALISIERUNG JETZT
0 Gegenargumente Widersprechen
    keine harten Drogen
Durch eine Legalisierung wird dem Schwarzmarkt eine riesige Einnahmequelle entzogen . Außerdem würde ein "Umstieg" auf andere , härtere Drogen schwieriger werden , da kein Umgang mit Dealern , welche auch andere Drogen verkaufen ,besteht .
3 Gegenargumente Anzeigen
    .
Es soll ja Gesetzeshüter geben die "Gras"beschlagnahmen um es selber zu konsumieren. Verstehe das Verbot auch nicht.Was soll das?Wen störts wenn Erwachsene hin und wieder mal etwas Hanf konsumieren.Ich gehe sogar so weit zu sagen dass es ein angenehmeres miteinander mit weniger Vorkommnissen,Aggression etc.wäre,wenn anstatt sich zu zusaufen Gras konsumiert werden würde.
Quelle: Scheiss Alkohol
5 Gegenargumente Anzeigen
    Revolution der Polizei
Das würde der " Polizeistaat Bayern " niemals zulassen , denn dann würde er verarmen, denn was will er dann mit mit den ganzen überflüssigen Schleierfahnder machen, welche sogar schon aus 1g eine Kapitalverbrechen machen, wenn die alle nicht mehr zu tun hätten gäbe es eine Revolution der Polizei in Bayern.
Quelle: Bayer. Polizei
1 Gegenargument Anzeigen
    Merkel soll erstma Rechnen !!!
Merkel sagt 2000000 Millionen Kosumenten dunkelziffer unbekannt !!! 2000000 Leute kaufen bsp. jeder für 10€ am Tag ein,mit 19% mwst sind das 3,8 Millionen € Steuereinnahmen am Tag !!! Frau Merkel denken sie nochma nach für die Rettungsschierme bestimmt sinvolles Money !!!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Ich mache was ich will, solange ich noch kann...!
ALLE Pflanzen(drogen) sollen für ALLE und JEDERMANN ab 18 zugänglich sein!!! Wieso nur Cannabis? Wenn es hier um medizinische Zwecke sowie Eigenverantwortung und realistische Informationsparadigmen gehen soll, dann doch bitte nicht so einseitig fokussiert! Wir wollen uns wie freie, souveräne Menschen fühlen und nicht ständig wie Besitz!
Quelle: Wir sind sowieso für die da oben nichts als Steuervieh!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Beschaffungs Delikte
Durch die legaliesierung von dieser weichen Droge, könnte man die beschaffungsdelikte bekämpfen und die polizei könnte effektiver gegen Harte drogen vorgehen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Entkriminaliesierung
Cannabis selbst ist nicht Schädlich ! Streckmittel wie zmb. Blei, Zuckerwasser oder andere sind jedoch sehr gefährlich um mehr gewinn mit Cannabis zu machen strecken manche Dealer die Droge durch einen Legalen überwachten und sicheren Verkauf könnte dies verhindert werden. Cannabis hingegen ist in vielerlei hinsicht gesünder als Tabak ausserdem gab es zwar vermindert Probleme mit der Droge doch das liegt in den Fällen am Konsumenten der es zmb. trotz Organfehlern konsumier ich selber (M18) bin seit 5 Jahren konsument und kann es nicht bereuen
Quelle: Quelle: Das Leben eines Volljähringen der sich Jahrelang damit auseinander gesetzt hat.!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Niemand muss konsumieren, aber warum sollten die, die wollen, es nicht dürfen?
Ich möchte mal wissen ob einer von euch, der gegen den Konsum von Cannabis ist, schon mal Cannabis geraucht hat, denn wer das schon mal gemacht hat, der weiß, dass Alkohol wesentlich gefährlicher ist, da dieser immer in größeren Mengen eingenommen wird und so sehr leicht zur Abhängigkeit führen kann! Cannabis hingegen zeigt eher milde Wirkung auf den Körper des Menschen: man hat schnell Durst und Hunger und nicht das Bedürfnis sich sofort noch einen Joint reinzuziehen! Im Vergleich zu Alkohol ist Cannabis milde! Nur der, der Cannabis schon mal Versucht hat, sollte sich dazu äußern!!!
Quelle: Im Gegensatz zu Alkoholkonsumenten, die immer wieder Unfälle mit Todesfolge verursachen, fahren Cannabiskonsumenten eher nicht! Habt ihr etwa schon mal was von einem Unfall von Cannabiskonsumenten gehört? Ich nicht, sonst würde es auch als Druckmittel gegen die Legalisierung benutzt werden!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Keine Macht den Drogen!
Es ist für jeden einfach: Keine Straftaten begehen und einfach keine illegalen Drogen kaufen, konsumieren oder damit handeln. Vermutlich sind die gesetzlichen Regelungen viel zu lasch. Hopp-Hopp: Ab ins Zuchthaus mit diesen kriminellen Vögeln.
Quelle: drugscouts.de/de/experiencereport/kategorien/Cannabis
3 Gegenargumente Anzeigen
    Lethargie
Auch Canabis ist eine Droge. Ich hatte mal einen Freund, der mit 17 eingestiegen ist. Heute ist er über 60 und total lethargisch. Kriegt seinen Hintern nicht mehr von der Couch. Außerdem ist er süchtig nach Essen (Gras rauchen macht hungrig). Ich bin absolut gegen Drogen. Übrigens auch gegen Alkohol. Der ist noch schlimmer, weil er gesellschaftlich akzeptiert ist.
4 Gegenargumente Anzeigen
    3000 Drogentoote jährlich, HIV, Heroin
Es geistern schon zu viele Drogenzombies durch Deutschland - es ist im Gegenteil Zeit für eine konsequente strafrechtliche Unterbindung des Handeln und Konsums illegaler Drogen. Die derzeitigen Gesetze sind zu schlapp! Viele Cannabiskonsumenten werden nicht mehr richtig wach und können dann nur noch Politiker bei den Grünen oder Kneipenwirt werden.
11 Gegenargumente Anzeigen
    Kiffen macht dumm
Der Grund, weshalb Grüne, Piraten- und die Augen-Links-Partei für die straflose ungehemmte Verbreitung verdummender illegaler Drogen sind.
Quelle: www.einslive.de/magazin/extras/2012/08/120828_kiffen_macht_dumm.jsp
6 Gegenargumente Anzeigen
Es wird von der opposition argumentiert das die legalisierung von cannabis zur stagnation von kriminalität führen würde.Doch können wir davon ausgehen, dass dealer sich beim arbeitsamt melden und sich einen konventionellen beruf suchen. NEIN andere kriminalitätsfelder wie wohunugsdiebstahl und kidnapping würden strastisch steigen und somit wäre das argument widerlegt das die legalisierung von cannabis zu weniger kriminalität führt
0 Gegenargumente Widersprechen
    Auto fahren
Das immer wiederkehrende problem von bekifften Autofahrern ist auch nicht zu unterschätzen ,es ist bewiesen dass kiffen die reaktion sowie einschätzungsfähigkeit einschränkt,wie bei betrunkenen Autofahrern stellen diese durchaus eine gefahr da , wenn auch nicht so eine hohe wie bei den Trunkenheitsdelikten.das hieße die polizei müsste auch bei einer legalisierung weiterhin nach Rauschfahrern fahnden und dann auch gerichtsverfahren abhalten.... wie sollte man so etwas gerecht werden
7 Gegenargumente Anzeigen
    Einkünfte von Dealern
Jemand, der heutzutage vom (illegalen) Verkauf von Haschisch oder Marijuana lebt, verliert seine zusätzlichen Einkünfte. Das würde für diesen Dealer bedeuten z.B. nur mit Hartz IV (oder mit dem Lohn) auskommen zu müssen. Folglich müssen alle, die derzeit davon Leben bzw. zusätzlich Geld verdienen, gegen eine Legalisierung sein.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Verlogenheit auf der ganzen Linie
NÖNÖ - das geht man gar nicht. Wo blieben denn dann die vielen Schwarzmarktmilliarden, die durch unsere Bänker-Waschmaschinen in die Taschen unserer lieben Politiker wandern? Und die Mafia wäre denen dann ganz pöööse. Ja. Und würde denen ganz schnell ein Angebot machen, das sie - wieder mal - nicht abschlagen können.
Quelle: Armes, blödes Deutschland.
2 Gegenargumente Anzeigen
Zitat von Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl : Eine deutliche Weiterentwicklung der Gesellschaft ist erst dannerkennbar , wenn Drogenkonsum genauso geächtet wird, wie Kannibalismus !
0 Gegenargumente Widersprechen