openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Standortdaten, Urheberrecht
Verschiedene Diensteanbieter haben in der Vergangenheit argumentiert, dass sie Urheber der Daten seien. Insbesondere erinnere ich da auch an Standortdaten von Mobilfunk. Diese Daten werden dann für Verkehrsinformationen (Stau) und anderes genutzt. Würde sich der benutzer des Handys aber nicht bewegen, bzw. wäre das Handy während der Fahrt abgeschaltet, würden diese Daten auch nicht entstehen. Urheber dieser Daten ist somit der Benutzer des Handys und nicht der Netzbetreiber.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Standarts, ISO
Man hat nur eine Identität und diese vertraut man jeden Tag online verschiedensten Dienstleistern an. Wir benötigen einen EDV Sicherheits Standart (wie etwa PCI DSS - paymentcard industrie data security standart) für Datenschutz, der verbindlich umgesetzt werden muss und auch auditiert wird. Wer durch das Audit rasselt darf keinerlei personenbezogene daten speichern und muss vorhandene Daten unverzüglich löschen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Datenpannen, gestohlene Daten
Ich bin für eine "Secure by Default" Einstellung - ABER was noch wesentlich wichtiger wäre, ist ein verbindlicher Sicherheitsstandart wie die Daten gehalten werden. Denn was nützen die besten Voreinstellungen wenn Daten "verloren" gehen. Es gibt derzeit keine Handhabe wie ich rechtlich einen Schadensersatz durchsetzen kann, da der Schaden nicht taxierbar ist.
Quelle: datalossdb.org/statistics
1 Gegenargument Anzeigen
    Facebook
Es müssen bei der Datensammelwut Grenzen gezogen werden und zwar dahingehend, dass z.B. bei den Accounts von "Sozialen Netzwerken" die Voreinstellungen auf "Total Privacy" eingestellt sind und erst dann durch den User nach und nach verändert werden können. Zur Überprüfung einmal eine Selbstauskunft bei Facebook einfordern. Datenschutz außerhalb Deutschlands sieht anders aus.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Datensammeln muss transparenter werden
Die Hersteller können gerne weiterhin die Kunden bitten, die Daten zu erhalten. Sie müssen das dann nur gut und überzeugend begründen. Dann kann der Kunde selbst entscheiden, wie er sich verhalten möchte. Das Argument, dass die Profite bisher auf dem Unwissen der Nutzer und intransparenten Systemen beruhen, halte ich daher für sehr fragwürdig.
1 Gegenargument Anzeigen
    Ausbeuterisch und schädlich
Die Hersteller richten ein Gerät bewusst und absichtlich so ein, dass wir damit möglichst noch Profit machen an jeder Kante. Dabei ist dieser Profit mir nicht dienlich, sondern eher schädlich und aus Prinzip ist diese Schutzvorrsichtung richtig. Funktionen, die den Betrieb einer Webseite ermöglichen, müssen bei einem Sozialen Netzwerk nicht bedeuten, dass man zB Emails empfängt usw.. Das kann man mit einer Popup Nachricht einfach einstellen und dann speichern.
1 Gegenargument Anzeigen
    Kein Mehraufwand
Wer Daten sammeln kann, kann viel leichter auch das Sammeln unterlassen! Und wer eine Option zum Ausblenden anbietet, der kann diese auch per default einschalten, statt sie auszuschalten. Ich sehe darin keine großen Komplikationen, und die inzwischen wachsameren Nutzer wären eine gute Prüfmannschaft.
1 Gegenargument Anzeigen
    Gewachsenes Problem
Eine Regelung, ein Eingreifen des Staates, wird immer dann nötig, wenn eine Gesetzeslücke/Angewohnheit große Ausmaße annimmt und zum Problem wird. Wenn man kein Gerät, keine Software, mehr kaufen könnte, ohne dem Hersteller all seine Kenndaten und tägliche Meinung zum Produkt mitteilen zu müssen, wäre ein Einlenken gegen diesen Trend nicht sinnvoll? Oder müssten wir erst ein Jahr boykottieren, bis die Produzenten selbst einlenken? Vergleiche auch Interventionen bei Gas, Benzin, Strom, Geld ...
0 Gegenargumente Widersprechen
    John
I like what you guys are usually up too. This kind of clever work and exposure! Keep up the amazing works guys I've added you guys to my blogroll. aekdcebgedebbkkb
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Regelungen anwenden
Es gibt schon ein Datenschutzgesetz, welches den (möglichst) sorgsamen Umgang mit personenbezogenen und/oder persönlichen Daten in ausreichendem Umfang regelt. Warum nicht bestehende Regelungen durchsetzen, anstatt ein weiteres, und in diesem Fall schwammiges, Gesetzesmonstrum zu entwerfen, welches im Alltag auch keine Anwendung finden wird.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Weniger kosten bei Kontakt
Weniger kosten beim Kontakt mit Freunden .Z.B. hab ein freund aus Stuttgart .würde ich mich nicht per chat ,sondern per Handy würde ich zuviel geld ausgeben
0 Gegenargumente Widersprechen
    durchsetzung unmöglich
Wie sollte diese "Grundeinstellung" durchgesetzt werden? Im Internet (z.B.) gibt unzählige Applikationen und Webseiten, bei denen man personenbezogene Daten angeben soll, die eigentlich gar nicht benötigt werden. Viele dieser Applikationen bzw. Betreiber sind aber nicht in Deutschland ansässig, können aber die Applikation in Deutsch anbieten. Wie soll gegen solche Anbieter vorgegangen werden? In einem Rechtssystem, welches nur auf Deutschland beschränkt ist, ist das fast schon unmöglich.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Was ist denn erforderlich?
"...wie für die Nutzung unbedingt erforderlich." Hier wird es beliebig. Wer legt fest, was erforderlich ist? Ein Soziales Netzwerk wird wohl behaupten, dass für die Nutzung aller Dienste (und sie werden wohl personalisierte Werbung zu einem Dienst argumentieren können) auch alle Daten, die sie so sammeln können, unbedingt erforderlich sind. Regelungen, die schwammig sind, schaffen nur eine trügerische Sicherheit und sorgen dafür, dass Menschen weniger nachdenken, was sie da eigentlich gerade tun
2 Gegenargumente Anzeigen
    datenschutz und volksbegehren
ich finde das volk ansich sollte bei jeder wichtigen entscheidung wie über all anders auch gefragt werden per reguläre volkbefragung!!!! und nicht sone fake volkszählung jeder vierte bla... also wie lange wollt ihr euch noch verarschen lassen!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    "Sozialen Netzwerke"
Ich ärgere mich immer wenn ich die Worte "Soziale Netzwerke" lese; wo bitte sind die denn sozial? Für mich gilt, besonders hier, nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihren Metzger selber! Diese sogenannten "Sozialen Netzwerke" sollten sofort verboten werden.
2 Gegenargumente Anzeigen